Channel

Ecosystem

Hands-on

Samsung Galaxy S9: So fühlt sich das neue Flaggschiff-Smartphone aus Südkorea an

Das Samsung Galaxy S9 in einer neuen Trendfarbe. © Trending Topics
Das Samsung Galaxy S9 in einer neuen Trendfarbe. © Trending Topics

Samsung hat heute sein neues Flagship-Smartphone vorgestellt, und die Überraschung war eher gering: Optisch ist das Galaxy S9 kaum vom Vorgängermodell zu unterscheiden und auch sonst halten sich die Neuerungen im Rahmen. Beeindruckend ist die neue Kamera bei Aufnahmen im Dunklen. Nachgebessert wurde bei der Entsperrung, die nun aus einer Kombination aus Gesichts- und Iris-Scan besteht. Samsung hat außerdem auf einen der größten Kritikpunkte des Vorgängermodells reagiert: Der Fingerprint-Scanner befindet sich nicht mehr neben der Kameralinse, sondern darunter, und ist somit leichter erreichbar.

Zunächst zu den Hard-Facts: Es gibt wieder zwei Versionen. Das Galaxy S9 hat einen 5,8-Zoll-Bildschirm (529 ppi), wiegt 163 Gramm, ist Wasser- und Staub-geschützt und hat eine Kamera mit 12MP/8MP, einen 8-Kern-Prozessor, 4GB Arbeitsspeicher, bis zu 256 GB Speicher, einen Micro-SD-Karten-Slot (bis zu 400 GB), Wireless-Charging und einen 3000-mAh-Akku. Das größere Galaxy S9+ misst 6,2 Zoll (570 ppi), wiegt 189 Gramm, und hat 6 GB Arbeitsspeicher und einen 3500-mAh-Akku.

Erhältlich werden die zwei neuen Galaxy-Smartphones weltweit ab 16. März sein. Samsung wird wieder ein umfassendes Trade-In-Programm für ältere Geräte aller Marken anbieten, um möglichst viele Nutzer zum Umstieg auf das neue Modell zu bewegen.

Kamera für schlechte Lichtverhältnisse

© Trending Topics
© Trending Topics

Das große Highlight des Galaxy S9 ist die Kamera. Der Dual-Pixel-Sensor berechnet dank zugewiesener Prozessorleistung und Arbeitsspeicher binnen kürzester Zeit ein Bild aus 12 Frames, wodurch vor allem Bildrauschen stark reduziert wird. Beeindruckend ist die Leistung der Kamera bei schlechtem Licht. Dazu hat Samsung ein Setting von weißen Blumen in einem nahezu komplett abgedunkelten Raum aufgebaut – mit freiem Auge waren die Blüten schlecht zu erkennen. Die Dual-Blende (f1.5 – f2.4) passt sich automatisch der Lichtsituation an und auf dem Bild waren die weißen Blumen deutlich und klar zu sehen.

Low-Light-Mode am Samsung Galaxy S9. © Trending Topics
Low-Light-Mode am Samsung Galaxy S9. © Trending Topics

 

 

 

 

 

 

Für das S9 hat Samsung auch den Slow-Motion-Mode der Videokamera verbessert. Die Kamera erkennt automatisch wenn die Bewegung in einem definierten kleinen Fokusrahmen startet und startet dann die Slow-Motion-Aufnahme. Diese ist außerdem langsamer als bisher – 0,2 Sekunden Aufnahme werden auf 6 Sekunden ausgedehnt, wodurch mehr Details zu erkennen sind. Bei einem ersten „Hands on“ wurde Journalisten das Feature mit einer Wasserbombe vorgeführt. Die Kamera schaffte eine Aufnahme, in der der Ballon bereits zerplatzt ist, das Wasser aber noch in der Form des Ballons erstarrt erscheint.

Individuelle Emojis

AR Emoji. © Trending Topics
AR Emoji. © Trending Topics

Auf den Spuren von Apple wandelt Samsung mit einem neuen Emoji-Feature. Wie bei Apple folgt der Gesichtsausdruck der „AR Emojis“ dem des Nutzers, indem die Bewegung an rund hundert Punkten im Gesicht gemessen wird. Samsung versucht sich auch an einer Individualisierung der Symbole selbst: Die Comic-Gesichter werden anhand eines Fotos des Nutzers erstellt. In einem ersten Test funktionierte das allerdings nicht sehr überzeugend.

Live-Übersetzer für Texte

Bixby übersetzt Texte am Samsung Galaxy S9 in Echtzeit. © Trending Topics
Bixby übersetzt Texte am Samsung Galaxy S9 in Echtzeit. © Trending Topics

Wieder an Bord ist Samsungs nerviger Sprachassistent Bixby – noch immer mit einem dezidierten Knopf unterhalb des Lautstärkereglers. Nach wie vor lässt er sich nicht deaktivieren und der Knopf kann nur mit Drittanbieter-Apps anders belegt werden. Samsung ist besonders stolz auf eine Live-Übersetzungsfunktion. Hält man die Kamera beispielsweise vor eine Speisekarte, wird der Text in Echtzeit übersetzt. Bei den „Hands on“-Tests versuchten die meisten Journalisten mit dieser Funktion eigene Texte zu übersetzen, was nur selten klappte. Eine von Samsung bereitgestellte Speisekarte übersetzte Bixby ohne Probleme.

Besserer Fingerprint-Scanner

Der Fingerprint-Scanner hat am Samsung Galaxy S9 eine neue Position (li.) © Trending Topics
Der Fingerprint-Scanner hat am Samsung Galaxy S9 eine neue Position (li.) © Trending Topics

Die Entsperr-Optionen ließen sich in dem Kurztest-Setting von Samsung nicht ausprobieren. Sie umfassen wie gewohnt den Fingerprint-Scanner an der Rückseite, der nun unterhalb statt neben der Kamera sitzt. Das hat den Vorteil, dass man beim Versuch, seinen Finger zu scannen nicht mehr ständig hilflos an der Kamera rubbelt. Eine Position an der Vorderseite war wohl nicht umsetzbar, da das Display die gesamte Front einnimmt und keinen Platz für andere Schaltflächen lässt. Gut klingt die Ankündigung, dass man beim erstmaligen Einrichten des Fingerabdruckes nur noch dreimal über den Sensor fahren muss. Für das S9 hat sich Samsung eine neue Entsperroption einfallen lassen, die Iris- und Gesichtsscan kombiniert.

© Trending Topics
© Trending Topics

Auch beim Sound hat Samsung kräftig nachgebessert. Das S9 kommt mit Stereo-Lautsprechern von AKG, die sich an der unteren und der oberen Schmalseite des Geräts befinden. Das Gerät unterstützt den neuen Dolby-Atmos-Standard und ist auch abwärtskompatibel mit älteren Dolby-Standards. In der Praxis werden das vermutlich nur sehr wenige Nutzer ausreizen, ihnen sei aber gesagt: bei entsprechendem Content ist der Klang wirklich beeindruckend.

Vorgänger-Zwilling

Das Samsung Galaxy S9 neben dem Samsung Galaxy S8. © Trending Topics
Das Samsung Galaxy S9 neben dem Samsung Galaxy S8. © Trending Topics

Wie erwähnt, ist das Galaxy S9 optisch nur schwer vom Vorgänger zu unterscheiden. An der eigenwilligen Farbauswahl des Back-Covers wird man das neueste Modell aber leicht erkennen können: zur Wahl stehen Hochglanz-Babyblau, Hochglanz-Rosalila (Samsungs Interpretation der Pantone-Farbe des Jahres, Ultraviolett, die aber dem iPhone-Rosa ähnlicher ist) und Hochglanz-Schwarzgrau.

Das Samsung Galaxy S9 in einer neuen Trendfarbe. © Trending Topics
Das Samsung Galaxy S9 in einer neuen Trendfarbe. © Trending Topics

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen