Channel

Startups

Sponsored Story

Dein Startup will mit 5G, Smart Energy und digitalen Plattformen arbeiten? Dann ist diese Innovation Challenge ein Muss.

© Salzburg AG
© Salzburg AG

Internes Know-how und externe Vordenker zu einer sinnvollen Symbiose zusammenbringen: Das ist das Ziel der Innovation Challenge der Salzburg AG, die zum vierten Mal stattfindet. Der internationale Ideen-Wettbewerb hat es sich 2019 zum Ziel gesetzt, kreative Konzepte und Prototypen für drei Themenbereiche zu entwickeln, die am 3. September 2019 auf einer Startup-Messe vor Fachexperten und einer Jury präsentiert werden.

Die Salzburg AG ist ein innovatives Unternehmen und zielt darauf ab, sich im Rahmen der „Strategie 2025“ mit einem Fokus auf Digitalisierung und Innovation für die Zukunft neu aufzustellen. So gehört das Unternehmen zu einigen wenigen, die 5G-Frequenzen ersteigert haben, um den neuen Mobilfunk in Österreich zu etablieren. Die jährliche Innovation Challenge ist Teil der 2016 gestarteten „Strategie 2025“.

>>> Jetzt für die Innovation Challenge anmelden <<<

5G, Smart Energy und digitale Plattformen

Noch bis zum 18. Juli haben Startups und KMU aus der ganzen Welt die Chance, sich für die Innovation Challenge #4 zu bewerben. Dabei geht es darum, zukunftsweisende Lösungen in drei Bereichen zu entwickeln:

  1. 5G Campus Lösungen: Die Salzburg AG hat dieses Jahr Frequenzen für den neuen, blitzschnellen 5G-Mobilfunk für Salzburg und Teile der Steiermark ersteigert. Nun geht es darum, 5G-Anwendungen auf einem eigenen Test-Campus für Unternehmenspartner etwa aus den Bereichen Landwirtschaft, Smart City, Logistik, Retail oder Industrie zu entwickeln.
  2. Geschäftsmodelle für digitale Plattformen: Die Salzburg AG entwickelt ihre eigenen Software-Plattformen, auf denen andere Unternehmen ihre Services aufbauen können. Bei der Challenge geht es darum, neue Dienste über Open APIs an diese Software-Plattformen anzudocken.
  3. Smarte Energielösungen: Die Salzburg AG ist einer der größten Energieversorger Österreichs. Weil der Energiemarkt vor großen technologischen Umbrüchen steht, sucht die Salzburg AG Lösungen in folgenden Bereichen: Algorithmischer Stromhandel, Ladestationen für Elektroautos, Photovoltaik oder Smart Meter.

Hunderte Startups machen mit

Die Innovation Challenge der Salzburg AG hat bereits 2016, 2017 und 2018 stattgefunden und sich regen Zulaufs erfreut. Im Vorjahr haben sich 199 Startups aus dem In- und Ausland für den Wettbewerb angemeldet. Unter den Siegerprojekten des letzten Jahres finden sich etwa cognify (Artificial Intelligence für Energiemärkte), Smart.Top (Stromverbrauch direkt am Smartphone anzeigen) oder Wingu (Marketing via Beacons und QR-Codes).

Der Bewerb ist kompetitiv, nur die besten Lösungen werden es ins Finale schaffen. Unter allen Anmeldungen werden die 10 bis 15 innovativsten Ideen durch das Management der Salzburg AG ausgewählt. Startups und KMU haben so die Chance, nicht nur das Management der Salzburg AG zu überzeugen, sondern auch konkrete neue Produkte und Dienstleitungen für Kunden des Unternehmens auf die Straße zu bringen.

Rein in den Accelerator

Nach der Startup-Messe am 3. September gehen die Siegerprojekte dann in die Umsetzungsphase. Gemeinsam mit Experten der Salzburg AG wird vom 30. September 2019 bis 2. Oktober 2019 in einem 3-tägigen „Innovation Camp“ eine auf die Bedürfnisse der Salzburg AG-Kunden maßgeschneiderte Lösung entworfen und ausgearbeitet. Ab dem 22. Oktober startet dann die Acceleration-Phase, am 4. März 2020 werden dann auf einem Demo Day die neuen Lösungen vorgestellt.

>>> Jetzt für die Innovation Challenge anmelden <<<

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen