Channel

Startups

EduTech

Robo Wunderkind bringt drei neue Roboter-Sets

© Robo Wunderkind
© Robo Wunderkind

Ab heute können die neuen Roboter-Kits für zu Hause und für die Schule von Robo Wunderkind vorbestellt werden. Geeignet sind die Sets des EdTech-Unternehmens aus Wien für Kinder ab fünf Jahren. Das erklärte Ziel: Spielend die kognitiven Fähigkeiten und die Problemlösungskompetenz der Kleinen zu fördern.

Roboter zur Entwicklung der Problemlösungskompetenz

Die Roboter-Sets bestehen aus mehreren dreidimensionalen Modulen, die Kinder zu verschiedensten Strukturen, wie Leuchttürmen, Figuren oder Autos zusammensetzen können. Die Roboter-Kits sind außerdem auch mit LEGO Technic-Teilen kompatibel und damit beliebig erweiterbar. In Kombination mit den Apps von Robo Wunderkind sollen die Sets das räumliche Denken, die Problemlösungskompetenz und die kognitiven Fähigkeiten von Kindern förder. Diese Skills seien entscheidend für die spätere Weiterentwicklung von MINT-Fähigkeiten, heißt es in der Pressemitteilung.

Robo Wunderkind: Drei neue Sets

Drei neue beziehungsweise überarbeitete Sets stehen zur Auswahl: „Explorer Lite“, „Explorer Prime“ und „Explorer Pro“. Robo Wunderkind habe „die Vorgängerversionen umfassend analysiert“ und anhand von Kundenfeedback „zahlreiche Verbesserungen“ vorgenommen. So sind die einzelnen Module der Roboter-Sets nun aus robusteren Materialien gefertigt und die Seiten wurden abgeflacht, damit Kinder mit ihren Teilen von Lego Technic leichter kreative Konstruktionen und Ideen entwickeln können. Die zusätzlichen Module sollen außerdem eine verbesserte Haptik und noch mehr Platz bieten, um die verschiedenen Sensoren anzuschließen.

"Das

"Das

"Das

Neue Programmier-App

Mit der dritten Generation der Roboter-Kits präsentiert Robo Wunderkind außerdem die Robo Blocky App, um weitere Möglichkeiten zur Weiterentwicklung von Programmierfähigkeiten zu schaffen. Die App ermöglicht es Kindern, sich mit nur einem Roboter-Kit von der einfachen Fernsteuerung bis hin zur komplexen, block-basierten Programmierung vorzuarbeiten. Die Preise stehen auch schon fest: Das Explorer-Lite-Set gibt es derzeit für 169 Euro zum Vorbestellen, die „Prime“-Variante kostet 211 Euro und das „Pro“-Set 339 Euro. Je nach Größe des Sets lassen sich unterschiedlich viele Projekte realisieren. Ausgeliefert werden soll Ende September.

+++Robo Wunderkind: EU fördert Wiener Startup mit 1,75 Millionen Euro+++

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen
Corona-Krise