Channel

Blockchain

IoT

Token-Ökonomie: Deloitte setzt auf Wiener Blockchain-Startup Riddle & Code

© Pixabay
© Pixabay

Das Wiener Startup Riddle & Code gilt als einer der wichtigsten Anbieter von Blockchain-Schnittstellenlösungen in Europa. Ihre Hard- und Software-Systeme unterstützen in den Bereichen Maschinenidentität, Produktherkunft und Supply Chain Management. Seit das Unternehmen 2016 in Wien gegründet wurde, hat es einen großen Kundenstock aufgebaut. Dazu gehören etwa die Deutsche Telekom, Wien Energie aber auch Banken und sogar Museen. Jetzt ist Riddle & Code wieder ein großer Coup gelungen: Das Wiener Startup geht mit der globalen Beratungs- und Prüfungsgesellschaft Deloitte eine Partnerschaft für die Token-Ökonomie ein.

Digitale MaschinenidentitätenSicherheit und Effizienz

Schon im Vorjahr ließ Riddle & Code aufhorchen, weil es als erster österreichischer Partner der Trusted IoT Alliance beitrat. Das Ziel: mehr Transparenz, Sicherheit und Effizienz für das Internet der Dinge. Abseits von IoT-Anwendungen für Industrieunternehmen setzt das Startup aber eben auch ganz unterschiedliche Token-Projekte um. Tokens, das sind digitale Repräsentanten für fast alles. Für Schlüssel, für Kunstwerke, Immobilien oder sogar Unternehmensanteile. Experten rechnen damit, dass diese neue Technologie, die auf der Blockchain basiert, eine Revolution wird.

+++ „Riddle & Code: Wie eine Wiener Firma zum Big Player im Token-Business wurde“+++

„Industrielle Prozesse werden effizienter, wenn Maschinen eine sichere Identität erhalten, um vertrauenswürdige Datenquellen zu werden. Durch die Tokenisierung von Industrieanlagen werden so neue Geschäftsmöglichkeiten möglich“, sagt Alexander Koppel, CEO von Riddle & Code.

Direkt an den Maschinen werden die kleinen Chips oder Smart Tags angebracht. Sie verpassen dem jeweiligen Gerät eine digitale Identität, die auf der Blockchain registriert und damit jederzeit sicher nachverfolgbar ist. Koppel erklärt: „Wir haben eine Technologie entwickelt, um physische Objekte und Maschinen auf sichere Weise zu identifizieren, digitale Zwillinge in einer Blockchain-Registry zu erstellen und dann mit diesen Identitäten zu arbeiten“.

Er ist stolz, dass Riddle & Code als österreichisches Startup zum wichtigsten Blockchain-Partner für die Token-Ökonomie gewählt wurde. Eine Demoversion wird auf der Consensus 2019 in New York präsentiert. „Deloitte stellt sicher, dass die Prozesse der aktuellen Regulierung entsprechen und deren Entwicklung antizipieren. Wir bauen die passende und zukunftsfitte Blockchain-Technologie. Unsere Partnerschaft führt zu Lösungen für jedes IoT-Projekt.“

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen