Channel

Startups

Sponsored Story

Retail Innovation Award sucht innovativste Lösungen für Händler

Am TECH DAY 2018 © Arts Illustrated Studios/Handelsverband
Am TECH DAY 2018 © Arts Illustrated Studios/Handelsverband

Die Coronavirus-Krise hat für den Handel einiges durcheinander gewirbelt. Online-Shops für Lebensmittel haben ihren Durchbruch erlebt und Menschen achten noch stärker auf Regionalität. Neue Herausforderungen rufen nach innovativen Lösungen und genau die will der Handelsverband vor den Vorhang holen. Die Gewinner werden am „eCommerce / TECH DAY“ am 7. September mit dem „Retail Innovation Award“ ausgezeichnet und und erhalten Sichtbarkeit durch die Medien des Handelsverbandes und seinen Medienpartner Trending Topics.

Vom Info-Display zum Schmuck-Konfigurator

Gesucht werden noch bis 14. August innovative Lösungen, die bereits im Handel umgesetzt sind und in eine dieser drei Kategorien fallen:

  • Best In-Store Solution: In dieser Kategorie konnte vergangenes Jahr Metro mit einer innovativen Info-Display-Lösung für das „AbHof“-Regal punkten. Eingereicht wurde gemeinsam mit der Wiener Digital-Agentur DMS.
  • Best Online / Mobile Solution: Hier ging mit Warrify vergangenes Jahr ein Wiener Startup gemeinsam mit EP Electronic Partner als Sieger hervor. Sie hatten gemeinsam eine Kundenbindungs-App entwickelt. Nominiert war mit Cashpresso ein weiteres Startup, das gemeinsam mit Electronic4you eine Online-Ratenzahlungs-Lösung eingereicht hatte.
  • Best Omnichannel Innovation: In dieser Kategorie setzte sich vergangenes Jahr der Juwelier Waschier mit einem Online-Konfigurator für Schmuck durch. Ebenfalls nominiert war beispielsweise das Foodwaste-Startup Too Good To Go, das gemeinsam mit Basic Bio einreichte.

+++ Jetzt beim Retail Innovation Award“ einreichen +++

Integration in Geschäftsmodelle wichtig

Ausgezeichnet wird beim Innovation Award der Händler: Startups und Lösungsanbieter müssen gemeinsam mit dem entsprechenden Einzelhändler, Großhändler oder Online-Shop einreichen – zumindest muss dieser mit der Einreichung einverstanden sein – in Fall einer Auszeichnung stehen beide Unternehmen auf der Urkunde. „Neue Ideen und innovative Konzepte sind heute wichtiger denn je – entscheidend ist aber die erfolgreiche Integration in die Geschäftsmodelle“, so Handelsverband-Geschäftsführer Rainer Will.

Unterstützt werden die Retail Innovation Awards heuer von Huawei, das mit 3.524 in Europa angemeldeten Patenten zu den führenden Innovation-Unternehmen der Welt zählt. Das Technologieunternehmen betreibt unter anderem den drittgrößten Marktplatz für Smartphone- und Tablet-Apps, die App Gallery. „Für uns war es daher offenkundig, den österreichischen Handelsverband und die Retail Innovation Awards zu unterstützen, so Wang Fei, General Manager der Huawei Consumer BG Austria.

Branchen-Größen am eCommerce / TECH DAY

Die Gewinner werden nicht nur im Rahmen des „eCommerce / TECH DAY“ ausgezeichnet, sie dürfen am gesamten Programm kostenlos teilnehmen. Dort geht es am 7. September einen ganzen Tag um aktuelle Themen, wie Learnings aus der Corona-Krise, Innovationen in E-Commerce oder Payment und Künstliche Intelligenz oder Roboter im Handel. Zu den Speakern gehören Branchengrößen wie Kathrin Nusser, die CFO des deutschen Online-Shops flaconi, der mit Beautyprodukten mittlerweile Millionenumsätze erwirtschaftet, der ehemalige CERN-Forscher Christian Feindt, der mit Blue Yonder, eines der weltweit führenden Unternehmen für KI Lösungen im Handel mitverantwortet, oder Luca Cassetti, Dirctor of EU Public Affairs bei dem europäischen E-Commerce-Verband Ecommerce Europe.

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen
Corona-Krise