Channel

People

Community wächst

Podcastwelt: Journalisten gründen neues Portal für Podcastfans

Bernhard Madlener und Tatjana Lukáš, die beiden Gründer von Podcastwelt. © Podcastwelt
Bernhard Madlener und Tatjana Lukáš, die beiden Gründer von Podcastwelt. © Podcastwelt

Ein neues Portal für Fans von Podcasts: Seit kurzer Zeit ist das Nachrichtenportal „Podcastwelt“ online. Unter podcastwelt.info bietet das Portal „News zum Audio-Boom der digitalen Mediensphäre und zeigt Entwicklungen und Trends am deutschsprachigen Podcast-Markt auf“.

Ziel sei es, die vielfältige und stark wachsende Podcast-Szene im deutschen Sprachraum sichtbar zu machen: PodcasterInnen ebenso wie die Agenturen, Vermarkter und Vertriebsmöglichkeiten im Hintergrund, heißt es von den beiden Gründern. Die Szene wachse gerade „rasant schnell“ und umso wichtiger sei es deswegen für das aufkeimende Ökosystem, „auch noch so kleine MarktteilnehmerInnen regelmäßig zu informieren und damit zu professionalisieren“.

„Kaum Informationen über Podcasts“

Gegründet wurde „Podcastwelt“ nach einer Idee von Tatjana Lukáš unter der Mitwirkung von Bernhard Madlener. Lukáš arbeitet seit 15 Jahren als Journalistin im Print- und Digitalbereich, Madlener schrieb bereits für den „Standard“, „Die Furche“ und den Österreichischen Wirtschaftsverlag und arbeitete als selbstständiger Redakteur. Lukáš zur Idee: „Ich beschäftige mich schon länger mit Podcasts. Im deutschsprachigen Sprachraum gab es zum Thema aber kaum Informationen, die meisten Infos musste ich mir aus dem amerikanischen Raum holen. Die Community war nach Absprache auch angetan von der Idee, ein eigenes deutschsprachiges Portal aufzubauen. Bernhard war ähnlich tief im Thema drinnen – und so entstand letztlich Podcastwelt“.

Bislang hätte es nur Facebook-Gruppen und Foren gegeben, immer mit einigen tausend Mitgliedern. Tatjana Lukáš schätzt die Community in Österreich auf etwa 10.000 Menschen, Tendenz stark steigend. Alleine in Österreich gebe es rund 600 aktive Podcasts.

Fokus auf Markt und Entwicklung

Das Portal wird in redaktioneller Verantwortung von den beiden JournalistInnen geführt. Inhaltlich ist die Richtung klar definiert: Das Hauptaugenmerk der „Podcastwelt“ soll auf der Berichterstattung in den Bereichen Vermarktung, Branchenereignisse und Marktveränderungen liegen. Zusätzlich werde Know-how zur technischen Seite von Podcast-Produktionen vermittelt und es werden die interessantesten Player im Markt vorgestellt. „Wir wollen verschiedenste Bereiche abdecken, die Range an Themen ist groß – legen aber schon einen Fokus auf den Markt und dessen Entwicklung und Bewegung. Wir möchten, dass die Podcast-Szene professionalisiert wird – und wollen mit Podcastwelt helfen.“ Künftig unterstützen dabei auch externe Redakteure die beiden Gründer, berichtet Tatjana Lukáš: „Wir haben vorgehabt, den Content selbst zu erstellen. Inzwischen haben sich aber Redakteure gemeldet, die bei uns mitarbeiten möchten. Ich glaube, demnächst sind wir zu viert. Es scheint reges Interesse zu geben, auch bei uns mitzuarbeiten“.

+++sweetspots: Neues Wiener Startup ersetzt Sternbewertungen durch Mini-Podcasts+++

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen
Corona-Krise