Channel

Startups

Investment

Pioneers Ventures steigt bei Berliner Startup Doctorly ein

Das Doctorly-Team. © Doctorly
Das Doctorly-Team. © Doctorly

„Manche Ärzte benutzen ja noch Windows 95 und speichern Patientendaten auf Discs!“ Für Samir El-Alami, CEO und Mitgründer des Berliner Startups Doctorly, ist das im Jahr 2018 natürlich nicht mehr zeitgemäß. Deswegen hat es sich seine Firma zum Ziel gesetzt, Ärzten ein Online-Betriebssystem anzubieten, mit dem administrative Aufgaben (von der Terminvereinbarung über die Abrechnung bis zur elektronischen Krankenakte) alles digital erledigt werden kann. Praxen sollen so günstiger betrieben werden können.

Jetzt hat Pioneers Ventures, der Investmentarm des Wiener Pioneers Festival und Partner des Wiener Risikokapitalgebers Speedinvest, bei Doctorly investiert und ist mit zwei anderen VCs in der Pre-seed-Runde eingestiegen. Pilipp Stangl von Pioneers Ventures erwartet, sich, dass Doctorly einen wesentlichen Beitrag zur Digitalisierung des Gesundheitssystems leisten kann. Über die Höhe der Beteiligung will man bei Pioneers Ventures keine Auskunft geben.

Pioneers Ventures hat jedenfalls einen Fokus auf HealthTech gelegt. Neben Doctorly sind auch ivary (Ex-Juno), Medicus oder OurPath im Portfolio zu finden.

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen
Promotion