Channel

People

startup300

Pioneers Ventures III: Neuer Startup-Fonds mit 10 Millionen Euro geplant

Lucanus Polagnoli, Hansi Hansmann und Michael Eisler. © startup300
Lucanus Polagnoli, Hansi Hansmann und Michael Eisler. © startup300

Im Rahmen des Pioneers Festival ist einer neues Investment-Vehikel angekündigt worden: Im Herbst soll mit Pioneers Ventures III ein neuer Pre-Seed-Fonds in der Größenordnung von zehn Millionen Euro entstehen, der von 50.000 bis 250.000 Euro in sehr junge Unternehmen im In- und Ausland investieren will.

Initiatoren des geplanten Fonds sind die startup300 AG (Eigentümer von Pioneers), der österreichische Business Angel Hansi Hansmann sowie Lucanus Polagnoli, der derzeit auch noch beim Wiener Risikokapitalgeber Speedinvest tätig ist und früher beim Startup whatchado an Bord war. Hansmann wiederum ist bei whatchado investiert.

Startup-Gründer sollen beraten

“Ich möchte in die besten Gründer investieren und sie dabei unterstützen, große Unternehmen zu bauen. Der beste Rat für Startup-Gründer kommt meist von erfahrenen Startup-Gründern. Für diesen Austausch werden wir eine Plattform bauen. Wir laden alle ein, sich dabei zu engagieren, ganz unabhängig, aus welchem Portfolio sie kommen”, sagt Polagnoli. Dazu soll etwa die Hansmen Group, also das Portfolio von Business Angel Hansmann, angezapft werden.

Der kommende Fonds soll als AIF (Alternativer Investment Fonds) strukturiert sein und muss noch registriert werden. Polagnoli wird die Betreuung seiner Speedinvest-Portfolio-Startups schrittweise übergeben. Hansmann wird die Sache unterstützen, doch das Operative wird aber vor allem Polagnoli in Zusammenarbeit mit startup300 machen. Es sollen außerdem Co-Investments mit CONDA.black gemacht werden. Das wiederum ist ein Investoren-Netzwerk, das die startup300-Tochter Conda aufbaut.

+++ Pioneers Ventures wird zum Investment-Vehikel von startup300 +++

Durch die Übernahme der JFDI GmbH, das Unternehmen hinter der Marke Pioneers, durch startup300 im Mai 2018 ist der Frühphasen-Investor Pioneers Ventures an startup300 gegangen. Zuvor war er als Kooperation zwischen dem Wiener Risikokapitalgeber Speedinvest und Pioneers konzipiert (= Pioneers Ventures I). Dann wurden viele Investments der startup300 AG bei Pioneers Ventures gebündelt ((= Pioneers Ventures II), die beiden ehemaligen Manager Markus Lang und Philipp Stangl blieben bei Speedinvest. Nun kehrt mit Polagnoli ein Speedinvest-Mann zurück zu Pioneers Ventures.

Speedinvest wiederum hat bereits Anfang des Jahres einen sehr großen Fonds für Frühphasen-Investments angekündigt. Für diesen sollen satte 175 Millionen Euro eingesammelt werden. Dieser soll noch 2019 geclosed werden und ist für Investments  im DACH-Raum, in CEE sowie in Westeuropa gedacht (Trending Topics berichtete).

Zweiter Fonds für Health-Startups geplant

Neben Pioneers Ventures III werden Polagnoli und Hansmann noch einen weiteren Fonds starten, der sich auf Investments in Digital-Health-Startups fokussiert. Dazu wird Michael Ströck an Bord kommen, der das Startup Gustav mitgründete und außerdem als Business Angel unterwegs ist. Die Zielgröße dieses zweiten Fonds sowie sein Name werden noch nicht verraten.

+++ Gustav: Wiener Recruiting-Startup schafft es in den renommierten Startup-Accelerator Y Combinator +++

Speedinvest, Hansi Hansmann und startup300 sind Investoren von Trending Topics.

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen