Channel

Startups

2 Minuten 2 Millionen

Pillbase: Vom Rettungswagen in die Startup-Show

Pillbase im Pitch bei "2 Minuten 2 Millionen" © Gerry Frank
Pillbase im Pitch bei "2 Minuten 2 Millionen" © Gerry Frank

Kennengelernt haben sich Claudio Errico und Simon Brei bei ihrer Arbeit als ehrenamtliche Rettungssanitäter. Nun stehen die beiden Lustenauer gemeinsam auf der Bühne der Investoren-Show 2 Minuten 2 Millionen, um ihr Startup vorzustellen.

Mit Pillbase wollen die Gründer einen Behälter für Medikamente und ärztliche Infos auf den Markt bringen, mit dem der Nutzer eine bessere Übersicht über seine Medikamenteneinnahme haben soll. Auch für die Krankenkassenkarte, Telefonnummern für den Notfall oder ärztliche Dokumente gibt es Halterungen oder Beschriftungsflächen, an die beliebige Erweiterungen gesteckt werden können.

Chaos bei den Patienten

Auf die Idee kam Gründer Errico bei Einsätzen als Sanitäter. Dabei sei es oft ein Problem, im Haushalt alle Infos zu eingenommenen Medikamenten und Vorerkrankungen des Patienten zusammenzusuchen, erklärt er gegenüber Trending Topics. „Viele Patienten kann man im Notfall meist nicht befragen, da sie entweder körperlich nicht in der Lage sind, Auskunft zu geben oder sie aufgrund der Stresssituation nicht adäquat reagieren können”, sagt er. Pillbase erleichtere diese Situationen, indem alle wichtigen Informationen an einem Ort aufbewahrt werden.

+++ 2 Minuten 2 Millionen: Die Startups, die Investoren, die Deals +++

Das Unternehmen der beiden Gründer, die sich bereits vor ein paar Jahren als Smoothie-Hersteller versuchten, steht noch am Anfang: Erst im vergangenen Monat haben die beiden gegründet, bisher ist nur Errico Vollzeit für das Unternehmen tätig. Im Rahmen des Auftrittes der Gründer in der Startup-Show wird die Medikamentenbox auf den Markt gebracht und im Onlineshop sowie in einigen Apotheken erhältlich sein.

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen
Promotion