Channel

Startups

Eistee

„Pflanzliches Potenzmittel“: Grazer Startup bringt Klitorie-Drink „Barry“ auf den Markt

Xiaoao Dong, David Prott © Marry - The Berried Icetea
Xiaoao Dong, David Prott © Marry - The Berried Icetea

Die Erfinder von „Marry, the berried Icetea“ haben ihre zweite Getränke-Kreation enthüllt. „Barry“ ist ebenfalls ein Eistee. Die Essenz des neuen Getränks stammt von der Blüte der sogenannten „Blauen Klitorie“, die laut dem Startup als „pflanzliches Aphodisiakum und Potenzmittel“ gilt. Zum Start ist „Barry“ über die derzeit laufende Crowdfunding-Kampagne von „Marry“ erhältlich – zwölf Fläschchen kosten dort 39 Euro. Der generelle Marktstart soll noch in diesem Jahr erfolgen.

Die asiatische „Blaue Klitorie“ färbt Wasser leuchtend blau und ist als Tee eine koffeinfreie Alternative zu Schwarztee. Neben der „Blauen Klitorie“ liest sich die Zutatenliste ganz ähnlich, wie die des ersten Beeren-Eistees. Verarbeitet werden Brombeeren, Himbeeren und Johannisbeeren aus der Steiermark. Das genaue Rezept will das Startup nicht verraten.

+++ Food-Startups: Es wird eng im Supermarktregal  +++

Erfolgreiches Crowdfunding für Marry

Jedenfalls kommen die Getränke gut an, zumindest regional. Mehr als 60.000 Flaschen hat Marry laut eigenen Angeben bisher produziert. Über die Crowdfunding-Kampagne auf Startnext hat bisher mehr als 10.000 Euro eingebracht und läuft noch bis Mitte Oktober. Der Marry-Eistee ist bisher vor allem in kleineren Geschäften und Lokalen in der Steiermark erhältlich, sowie bei insgesamt fünf weiteren Verkaufsstellen in Wien, Oberösterreich und Kärnten.

Gegründet wurde Marry 2018 von Xiaoao Dong und David Pott mit der Idee internationale Teesorten mit regionalem Obst zu verbinden. In Zukunft könnte das Sortiment auch um alkoholische Getränke und Süßigkeiten erweitert werden, wie die beiden Gründer der Bezirkszeitung verrieten.

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen