Channel

Blockchain

Jack Dorsey

Payment-Dienst Square kauft im großen Stil Bitcoin ein – und der Preis steigt

© Clay Banks
© Clay Banks

Twitter-Mitgründer Jack Dorsey ist für vieles bekannt – unter anderem auch dafür, dass er fest an Kryptowährungen glaubt. Der Silicon-Valley-Milliardär hat in seinem Twitter-Profil lediglich den Hashtag #bitcoin stehen, und das sagt einiges über seine Prioritäten aus. Als CEO seiner zweiten Firma Square, die für Bezahl-Systeme und -Apps bekannt wurde, ist er nun maßgeblich dafür verantwortlich, dass sich das börsennotierte Unternehmen (Market Cap: 80 Mrd. Dollar) nun mit einer ordentlichen Menge an Bitcoin eingedeckt hat.

Das Unternehmen hat eigenen Angaben zufolge 4.709 mit einem Wert von aktuell etwa 50 Millionen US-Dollar zugekauft – das entspricht einem Wert von etwa einem Prozent aller Assets von Square. „Wir glauben, dass Bitcoin das Potenzial hat, in Zukunft eine allgegenwärtigere Währung zu werden“, so Square-CFO Amrita Ahuja. „Mit zunehmender Verbreitung wollen wir lernen und uns diszipliniert beteiligen.“ Für ein Unternehmen, das Produkte auf der Grundlage einer integrativeren Zukunft entwickelt, sei diese Investition ein Schritt auf diesem Weg.

BTC steigt auf mehr als 11.000 Dollar

Square hat mit Bitcoin und Krypto-Assets bereits einige Erfahrung. Seit 2018 können Nutzer der Cash-App BTC kaufen und verkaufen, seit 2019 gibt es mit Square Crypto ein eigenes Team in der Firma, das Open-Source-Software für den Crypto-Bereich entwickelt, und zuletzt wurde die Cryptocurrency Open Patent Alliance (COPA) gestartet. All das soll dabei helfen, Bitcoin und Co noch stärker in den Mainstream zu bringen. Das kommt zu einer Zeit, in der die EU und China sich ein Wettrennen um elektronisches Bargeld liefern, gleichzeitig stehen Kryptowährungen in der Europäischen Union strengere Regeln als bisher ins Haus.

Die Nachricht, dass Square massiv in BTC investiert, hat dem Kurs von Bitcoin nicht geschadet. Nach etwa drei Wochen hat der Kurs wieder einen Sprung gemacht und steht nun wieder einmal bei mehr als 11.000 Dollar. Das hat auch viele andere Crypto-Assets beflügelt, insgesamt steht der Markt derzeit deutlich im Plus. Sehr starkes Wachstum verzeichnen derzeit die BTC-Ableger Bitcoin Cash und Bitcoin SV, die Polkadot, Chainlink oder Crypto.com in Sachen Marktkapitalisierung hinter sich gelassen haben.

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen
Corona-Krise