Channel

People

#NRW17

Österreichisches Startup baut Plakate der Parteien nach und wirbt damit auf Facebook

Der Wahlkampf ist in vollem Gange, und Social Media ist voll mit entsprechender Werbung und Videos von Wahlveranstaltungen. Für Nutzer von Facebook und Instagram kommen jetzt noch weitere Sujets dazu, die auf den ersten Blick wie Wahlwerbung aussehen. Sie entpuppen sich dann aber doch recht schnell als Ads, die das Wiener Startup Store.me in den beiden Social Networks schaltet.

Mit Sprüchen wie „Lagerplatz, der Ihnen zusteht“ oder „Zeit für neuen Lagerplatz“ bewirbt die Firma von Gründer Johannes Braith seine „Self Storage“-Lagerräume, die derzeit in Österreich ausgebaut werden. Als Vorlage hat man sich dabei einfach bei den Plakaten der fünf Parteien SPÖ, ÖVP, FPÖ, Grüne und NEOS. Sollte die Kampagne fruchten, gebe es sogar die Überlegung, damit Plakatwände zu bekleben, so Braith.

Vorlage aus Deutschland

Für die Aktion hat sich Braith beim Münchner Startup Ottonova inspirieren lassen. Dieses hat im Zuge des deutschen Wahlkampfs ebenfalls Werbesujets entworfen, die den Motiven der offiziellen Wahlkampf-Werbungen von CDU, SPD und Co stark ähnelten. Ottonova hat mit der Kampagne Aufmerksamkeit für seine digitale Krankenversicherung schaffen wollen.

© Store.me
© Store.me
© Store.me
© Store.me
© Store.me
© Store.me
© Store.me

Springe zu:

Be smart and nice ;)

Ganzen Artikel lesen