Channel

Crypto

dApps

NFT: Handel mit den künstlerisch wertvollen Krypto-Token explodiert

© Dapper Labs
© Dapper Labs

Non-Fungible Tokens, kurz NFTs, sind der letzte Schrei der Krypto-Industrie, und sie sind gerade dabei, die Welt der digitalen Kunst als auch der Sammelkarten zu erobern. Zwar gibt es NFTs, die auf Blockchain-Technologie (meist Ethereum) basieren und einzigartiges digitales Eigentum repräsentieren sollen, schon länger – doch 2021 scheint der Durchbruch für sie zu kommen.

Große Aufmerksamkeit bekommmt derzeit das digitale Kunstwerk „Everydays: The First 5000 Days“ von Künstler Mike „Beeple“ Winkelmann, das derzeit in einer Online-Autkion bei Christie’s versteigert wird und auf das aktuell ein Gebot von 3,25 Millionen Dollar steht. Zuletzt hat auch die Musikerin Grimes, die Freundin von Tesla-Chef Elon Musk, ein NFT-basiertes Kunstwerk um satte 5,8 Millionen Dollar verkauft, und zwar über die Plattform Nifty Gateways. Über selbige hat Künstler Bleep ebenfalls sein digitales Kunstwerk „Crossroad“ um 6,6 Millionen Dollar abgesetzt.

Was steckt hinter dem Krypto-Trend der Non-Fungible Tokens, Jürgen Höbarth?

Das große Geld im Geschäft mit NFTs steckt aber neuerdings nicht nur in digitalen Kunstwerken, sondern auch den digitalen Äquivalenten von Sammelkarten, die Kinder der 1980er und 1990er nur zu gut kennen. Einem aktuellen Industrie-Report von DappRadar, das sich auf die Analyse von Krypto-Assets und deren Nutzung spezialisiert hat, ist das Markt-Volumen im Februar 2021 auf 342 Millionen Dollar gewachsen. Das ist deutlich mehr als im gesamten Jahr 2020 mit NFTs gehandelt wurde (ca. 200 Mio. Dollar).

Die Top 3 Marktplätze für NFTs sind aktuell NBA Top Shot, OpenSea und CryptoPunks. NBA Top Shot ist ein Produkt von Dapper Labs, das vor einigen Jahren schon mit den CryptoKitties bekannt wurde und den Trend der Basketball-Sammelkarten ins Digitale gebracht hat. Bei OpenSea gibt es digitale Kunstwerke, aber auch Collectibles wie eben CryptoKitties – und CryptoPunks von Larva Labs ist für seine einzigartigen Pixel-Charaktere bekannt, die auf Ethereum gespeichert werden.

CryptoKitties: „We Want to Bring a Billion People to The Decentralized Web“

DappRadar hat eine Übersicht erstellt, welche NFTs zuletzt die höchsten Preise erzielt haben. Angeführt wird die Liste vom mittlerweile sehr populären Künstler Beeple, gefolgt von zahlreichen CryptoPunk-NFTs:

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen
Promotion

Mehr von Trending Topics