Channel

Fintech

Übersicht

Neo-Broker: Scalable Capital, Smartbroker, Trade Republic und Co im Vergleich

Online-Trading: Vergleich der Neo-Broker © Firmbee / Pixabay
Online-Trading: Vergleich der Neo-Broker © Firmbee / Pixabay

Scalable Capital, Trade Republic, Robinhood oder Justtrade: Sogenannte Neo-Broker schossen in den letzten Monaten und Jahren wie die sprichwörtlichen Schwammerl aus dem Boden. Mittlerweile ist das Angebot auf eine stattliche Größe angewachsen, was es allerdings schwieriger macht, den Überblick zu behalten. Wir haben darum die wichtigsten Neo-Broker miteinander verglichen.

Neo-Broker: Traden unterwegs

Wer vor nicht allzu langer Zeit mit Wertpapieren handeln wollte, musste das zumindest am PC machen – und sich davor die Funktionsweise aneignen beziehungsweise eingehend mit der Materie beschäftigen. Das empfehlen wir auch heute noch, die Eintrittshürde in den Wertpapierhandel ist aber erheblich kleiner geworden: Die diversen Neo-Broker bieten allesamt Apps für die wichtigsten Smartphone-Betriebssysteme, der Handel passiert also „on the go“, von unterwegs und überall aus.

Unterschiede & Gemeinsamkeiten der Neo-Broker

Unterschiede zwischen den einzelnen Anbietern gibt es aber natürlich auch – die betreffen beispielsweise das Angebot und die Zielgruppe, vor allem aber die Kosten und die Voraussetzungen für die Eröffnung eines Kontos. Außerdem bieten beispielsweise Scalable oder Trade Republic Sparpläne an, in der Basis-Variante bei beiden sogar kostenfrei. Andere Broker verzichteten auf derartige Features. Zusammengefasst also: Wer mit dem Smartphone ETFs handeln will, sollte sich vorher überlegen, mit welcher Plattform das geschehen soll. Wir bieten Entscheidungshilfen.

Scalable Capital

Laut eigener Aussage „Europas führende digitale Vermögensverwaltung“. Die Lizenz kommt über die Baader Bank, zwei Handelsplätze stehen zur Auswahl. Einen Sparplan gibt es auch, ebenso wie eine Einlagensicherung.

Herkunft Deutschland
Gründungsjahr 2014
Zielgruppe Junge Kleinanleger
Banklizenz Baader Bank
Kosten Flatrate von 2,99 Euro pro Monat (alle Trades kostenlos) / Free Broker: 0,99 Euro pro Trade
Voraussetzungen SEPA-Konto,  Start ab 25 Euro, Einzelkäufe ab 250 Euro
Handelsplätze Xetra, Gettex
Plattform iOS, Android und Desktop
Sparplan Basisvariante kostenfrei, alle anderen 0,99 Euro pro Ausführung
Einlagensicherung Bis zu 100.000 Euro pro Anleger

Smartbroker

Vergleichsweise jung, setzt Smartbroker auf eine große Auswahl an Handelsplätzen und einen kostenlosen Sparplan. Die Einlagensicherung gibt es, als Lizenzpartner fungiert die DAB Bank.

Herkunft Deutschland
Gründungsjahr 2019
Zielgruppe Kleinanleger, die ein besonders breites Angebot erwarten
Banklizenz DAB Bank
Kosten Vier Euro bei Ordervolumen unter 500 Euro, ab 500 Euro kostenlos
Voraussetzungen  Legitimierung durch PostIdent-Verfahren
Handelsplätze Deutsche Börsen, Lang & Schwarz, Tradegate, Quotrix und Xetra
Plattform Keine App, aber Handel auf dem Smartphone möglich
Sparplan Keine Gebühren, ab 25 Euro pro Ausführung, Ausführung monatlich, zweimonatlich, vierteljährlich oder halbjährlich möglich, über 280 sparplanfähige ETFs
Einlagensicherung Bis zu 90 Millionen Euro pro Anleger

Trade Republic

Die Berliner versuchen, mit günstigen Konditionen zu überzeugen. Es gibt kostenlose Sparpläne, keine Orderprovisionen und mehrere Handelsplätze. Trade Republik besitzt eine eigene Banklizenz.

Herkunft Deutschland
Gründungsjahr 2015
Zielgruppe Junge Kleinanleger
Banklizenz Eigene Lizenz, werden von Bundesbank und Bafin beaufsichtigt
Kosten Keine Orderprovision, aber ein Euro Fremdkostenpauschale
Voraussetzungen Kunden brauchen ein Smartphone mit iOS oder Android,  müssen volljährig sein, brauchen SEPA-Bankkonto
Handelsplätze LS Exchange, Referenzmarkt XETRA, HSBC für Derivate
Plattform  iOS, Android
Sparplan Kostenfrei, Sparrate ab 10 Euro
Einlagensicherung Bis zu 100.000 Euro pro Anleger

Justtrade

Justtrade bietet keine Sparpläne und ist derzeit auch nur in Deutschland nutzbar. 2019 gegründet, fungiert die Sutor Bank als Partner für die Lizenz.

Herkunft Deutschland
Gründungsjahr 2019
Zielgruppe Selbstentscheider, die keine Beratung wollen
Banklizenz Sutor Bank
Kosten Kein Orderentgelt, aber Mindestordervolumen von 500 Euro
Voraussetzungen Steuerlicher Wohnsitz in Deutschland, deutsche Staatsbürgerschaft
Handelsplatz LS Exchange und Quotrix
Plattform iOS, Android, Browser
Sparplan Nein
Einlagensicherung Bis zu 1,3 Millionen Euro pro Anleger

Nextmarkets

Sehr versteckte Informationen zu den Gebühren, an sich stellt Nextmarkets aber ein faires Angebot. Gehandelt wird nur bei gettex, die Einlagensicherung könnte auch höher sein. Dafür sind die Gebühren tatsächlich nicht vorhanden oder nur bei bestimmten Transaktionen fällig.S

Herkunft Deutschland
Gründungsjahr 2014
Zielgruppe Privatanleger
Banklizenz eigene Lizenz
Kosten keine Gebühren
Voraussetzungen Video-Legitimierung, gültiger Ausweis
Handelsplatz Gettex
Plattform iOS, Android, Browser
Sparplan noch nicht
Einlagensicherung Bis zu 20.000 Euro pro Anleger

Gratisbroker

Der Name schafft nicht unbedingt Vertrauen, auch Gratisbroker gehört aber zu den seriösen Angeboten. Ein Sparplan soll in Planung sein, existiert aber noch nicht. Es gibt derzeit auch nur einen Handelsplatz, dafür sind die Gebühren moderat – wenn das Ordervolumen passt. Sparpläne sollen in Arbeit sein.

Herkunft Deutschland
Gründungsjahr 2018
Zielgruppe Kleinanleger
Banklizenz Baader Bank
Kosten Keine Gebühren, aber Mindestordervolumen von 500 Euro
Voraussetzungen Video-Legitimierung, gültiger Ausweis
Handelsplatz Gettex
Plattform Keine App, aber auch auf dem Smartphone verwendbar
Sparplan Noch nicht, ist aber in Zukunft in Planung
Einlagensicherung Bis zu 100.000 Euro pro Anleger

Flatex.at

Die österreichische Variante soll der „Volksbroker“ werden. Auch diese Bezeichnung ist wohl ein wenig unglücklich gewählt, das Angebot passt aber. Auch Sparpläne sind verfügbar, Handelsplätze gibt es ebenfalls ausreichend.

Herkunft Österreich
Gründungsjahr 2006
Zielgruppe Will möglichst breites Publikum haben, laut CEO Frank Niehage soll Flatex “Volksbroker” werden
Banklizenz Eigene Lizenz, Flatex Bank
Kosten Keine Konto- und Depotgebühren, aber pro Order ab 5,90 Euro
Voraussetzungen Video-Legitimation
Handelsplätze Gettex, Xetra, Wien, Stuttgart Euwax, Frankfurt Zertifikate AG, Tradegate Exchange
Plattform Desktop, Smartphone, App CFD2GO” für iOS und Android
Sparplan Ab Mindestbetrag von 50 Euro
Einlagensicherung Bis zu 100.000 Euro pro Anleger

BUX

BUX stammt aus den Niederlanden und ist der am schnellsten wachsende Neobroker Europas. Sogenannte „Zero Orders“ sind gebührenfrei, ebenso das Ein- und Auszahlen. Auch Verwaltungsgebühren gibt es keine. Einzig „Market Orders“ und „Limit Orders“ kosten einen Euro.

Herkunft Niederlande
Gründungsjahr 2014
Zielgruppe „neue Generation“ von Anlegern
Banklizenz DNB
Kosten provisionsfrei
Voraussetzungen SEPA-Konto, Open Banking
Handelsplätze
Plattform iOS, Android und Desktop
Sparplan nein
Einlagensicherung Bis zu 100.000 Euro pro Anleger

Robinhood

Der US-Broker ist auch hierzulande bekannt – kann allerdings derzeit nur in den USA verwendet werden. Ob und wann Robinhood nach Europa kommt, ist noch unklar.

Herkunft USA
Gründungsjahr 2013
Zielgruppe Junge Kleinanleger
Banklizenz Nein
Kosten Keine
Voraussetzungen US-Staatsbürgerschaft und US-Wohnsitz
Handelsplatz L&S Exchange
Plattform Desktop, iOS, Android
Sparplan Nein
Einlagensicherung Bis zu 1,25 Millionen Dollar pro Anleger

Rechtliche Hinweise:

Das in diesem Beitrag enthaltene Material dient ausschließlich Informationszwecken. Trending Topics empfiehlt keine Maßnahmen auf der Grundlage dieser Informationen. Das Material ist weder als Angebot oder Empfehlung zum Kauf oder Verkauf eines Wertpapiers, noch als Anlageberatung auszulegen. Darüber hinaus stellen diese Informationen keine Zusicherung dar, dass die hier beschriebenen Anlagen für eine Person geeignet oder sinnvoll sind. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein Indikator für künftige Kursentwicklungen.

EU-Börsenaufsicht will Untersuchung von Neobrokern einleiten

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen
Promotion

Mehr von Trending Topics