Symbolik

Nach Instagram, Tumblr und Foursquare jetzt auch Twitter: Wie das ♥ ins Social Web kam

Vogel & Herz. © Montage TrendingTopics.at
Vogel & Herz. © Montage TrendingTopics.at

Irgendwann im Jahr 1977 ist der Grafikdesigner Milton Glaser in einem Taxi auf dem Weg durch Manhattan gefahren und hat etwas Folgenschweres auf eine Serviette gekritzelt: “I ♥ NY”. Milton war damals von der Stadt New York damit beauftragt worden, einen neuen Werbeslogan für die Metropole zu erfinden. New York kämpfte in den 1970ern aufgrund hoher Kriminalitätsraten stark mit seinem Ruf, ein besseres Image musste im Sinne des Tourismusgeschäfts her. Miltons Entwurf wurde angenommen und erlangte später Weltbekanntheit. Das Herzsymbol und die drei Buchstaben wurden auf Millionen Souvenirs gedruckt und verkauft, und die legendäre Serviette hängt heute im Museum Of Modern Art und soll in etwa so viel wert sein wie ein kleinerer Picasso.

Kate Carmody, eine Kuratorin des Museum Of Modern Art, hat 2011 in einem Telegraph-Interview über die Bedeutung des “I ♥ NY”-Schriftzugs für die Online-Kommunikation gesprochen: “Heute zeigen wir unsere Gefühle mit Emoticons, und das war der Beginn der Abkürzungen, die wir heute auf Computern benutzen. Dieses Design war so erfolgreich, dass Typographen das Herz in jede Schriftart aufnehmen mussten.” So fand das Herz dank Milton Glaser Einzug in die Welt der Computer.

Ein Stern wird in Rente geschickt

Zurück ins Jahr 2015. Heute hat Twitter als ein weiterer von vielen anderen Internet-Diensten das Herz als Funktion eingeführt. Anstatt wie früher auf den Favorite-Stern zu klicken, um sich Tweets zu merken oder zu belohnen, sollen rund 300 Millionen Twitter-Nutzer künftig Kurznachrichten herzen. Das Herz, so Twitter-Produktmanager Akarshan Kumar, stehe für „yes“, „congrats“, „wow“ oder „high five“ und sei vor allem für neue User nicht so verwirrend wie der alte Stern. Nutzer würden, das hätten Tests gezeigt, das neue Symbol sehr gut annehmen, und es würde unabhängig von verschiedenen Sprachen, Kulturen und Weltregionen funktionieren.

Die andere Seite der Geschichte: Twitter will immer mehr wie Facebook werden. Das merkt man schon daran, dass, man das Herz „Like“ nennt. Der Kurznachrichten-Dienst steht unter dem neuen alten Chef Jack Dorsey mitten im Umbau, um nach lahmen Quartalszahlen wieder Fahrt aufzunehmen. Das Herz ist ein deutliches Symbol dafür, dass Twitter massentauglicher werden will. Twitter und Facebook kopieren sich ständig gegenseitig, doch bis dato hat Facebook deutlich die Nase vorne und ist fünf Mal größer als der hellblaue Konkurrent. Das sehr gut laufende Werbegeschäft von Facebook ist für Twitter, das nach wie vor rote Zahlen schreibt, Ansporn und Vorbild.

Der Trick mit dem ♥

Doch zurück nach New York. Die Metropole ist Heimat einiger Social-Media-Dienste, die sehr früh auf das Herzsymbol gesetzt haben. Mit dem Online-Shop Fab, dem Location-Dienst Foursquare und der Blog-Plattform Tumblr gab es es dort bereits vor vielen Jahren Start-ups, die mit dem Herzsymbol eine Ein-Klick-Interaktion für den User angeboten haben. Später sind Silicon-Valley-Firmen wie Pinterest und Instagram gestartet, die das Herz als „Like“-Pendant verwendeten und auch heute noch verwenden.

Der Zimmervermittlungs-Dienst Airbnb, der für seine Design-Verliebtheit bekannt ist, hat 2013 eine neue Funktion namens Wishlists eingeführt, mit der sich Nutzer verschiedene Wunschunterkünfte in einer Liste gesammelt speichern können. Zum Symbol dafür wurde das Herz ausgewählt, das den alten Stern zum Merken ersetzte. Für das Herz hat sich Airbnb bewusst entschieden, um die Nutzung anzukurbeln – und war so stolz auf den Designprozess, dass man sogar ein eigenes Video darüber drehte. Das Herz gibt es nach zahlreichen Redesigns von Airbnb heute übrigens immer noch.

Springe zu:

Be smart and nice ;)

Ganzen Artikel lesen