Channel

Startups

2 Minuten 2 Millionen

MyBeauty Line: „Ich wollte ein Produkt, das alle Bedürfnisse einer gesunden Mahlzeit abdeckt“

Gründerin Sabine Bittner von MyBeauty Line. © Gerry Frank / Puls 4
Gründerin Sabine Bittner von MyBeauty Line. © Gerry Frank / Puls 4

„Wir wollten ein Produkt haben, das sämtliche Bedürfnisse einer gesunden Mahlzeit abdeckt“, erklärt Sabine Bittner, was es mit „MyBeauty Line“ auf sich hat. Unter der Marke vertreibt die Junggründerin vollwertige Ersatznahrung, die nicht nur satt macht, sondern mit zusätzlichen Inhaltsstoffen die Haut von innen heraus aufbaut.

Und mehr noch: Der Shake hilft auch beim Abnehmen. Laut der Homepage reichen zwei Shakes täglich (statt einer Hauptmahlzeit), um bis zu zehn Kilo abzunehmen. Jede Woche sollen so rund ein halbes bis ein Kilogramm Körpergewicht purzeln. Zusätzlich soll die Nutrikosmetik hautstraffend wirken, was wiederum das Gesamtergebnis verbessert.

Unzufrieden mit dem Markt

Nun ist der Markt für Nahrungsergänzungen hart umkämpft. Was trieb also Sabine Bittner an, mit 54 Jahren noch zu gründen? Ganz einfach: Die Marktsituation passte ihr nicht: „Es gibt viele Produkte auf dem Markt, aber wenn man sich die anschaut, sieht man, dass die Art und Weise der Zusammensetzung und auch der Geschmack nicht das erfüllen, was sie erfüllen sollten“. Sie wollte ein Produkt haben, dass sämtliche Bedürfnisse einer gesunden Mahlzeit abdeckt. „Das heißt, es muss gut schmecken, satt machen und schnell und einfach verfügbar sein.“

Leitlinien für die Qualität

Besonderes Augenmerk legte Sabine Bittner bei MyBeauty Line außerdem auf den Qualitätsaspekt: „Es war uns wichtig, dass die Qualität des des Produktes so ist, dass sie leitliniengeprüft ist.“ Diese Leitlinien habe sie von der Adipositas-Gesellschaft, „das war die Basis der grundlegenden Rezeptur“. Man könne damit abnehmen, ohne in ein ernährungstechnisches Defizit zu kommen.

MyBeauty Line: Auch Bindegewebe profitiert

„Ich wollte ein Essen, dass mir dabei hilft, mein Gewicht zu halten – oder mich sogar schlanker macht. Und wenn ich so was schon trinke, dann hätte ich auch gerne die Elemente drinnen, die helfen, mein Bindegewebe zu straffen“, erklärt Bittner, gelernte Diplomkrankenschwester. Die letzten 20 Jahre sammelte sie allerdings viel Erfahrung im Bereich der klinischen Ernährung für Patienten.

+++Bad Boy: Gesichtsmasken für Männer schaffen es in die Startup-Show+++

„Wir wollen die Beatuty-Branche und medizinische Branche abdecken und dabei helfen, Bindegewebe dort aufbauen, wo ich es brauche“, erklärt Bittner weiter. Gerade bei schwangeren Frauen und älteren Damen könne man das Bindegewebe „mittherapieren“.

Vorerst nur eine Geschmacksrichtung

Derzeit gibt es eine Geschmacksrichtung mit Vanille. Das sei eine bewusste Entscheidung, hätten Sensoriktests doch gezeigt, dass Vanille eine besondere Eigenheit mit sich bringt. „Das Aroma sagt dem Hirn, dass du satt bist“. Außerdem sei der Geschmack kaum vorherrschend, es bleibe also jedem selbst überlassen, wie der Geschmack zustande kommt. „Sie können einfach Kaffee dazugeben oder ein wenig Rum-Aroma für einen Cocktailgeschmack“, erklärt Sabine Bittner.

+++Hairplus: Hinter diesem Haarwuchsmittel steckt ein TV-Schönheitschirurg+++

Eine Packung kostet 24,90 Euro, eine vollwertige Mahlzeit 2,49 Euro. Die hat lediglich 223 kcal, fördert die Fettverbrennung und sorgt mit hochwertigem Kollagen eben für straffere Haut.

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen
Corona-Krise