Channel

Ecosystem

Krisenhilfe

„Mutig aus der Krise“: Stadt Wien wird EPU mit mehr als 5 Mio. Euro fördern

Rathaus der Stadt Wien. © Photo by 30daysreplay (PR & Marketing) on Unsplash
Rathaus der Stadt Wien. © Photo by 30daysreplay (PR & Marketing) on Unsplash

Die rot-pinke Stadtregierung von Wien hat ein neues, 600 Millionen schweres Corona-Maßnahmenpaket geschnürt, um die Konjunktur wieder anzukurbeln. Das Gros des Geldes fließt dabei in den Ausbau von Infrastruktur wie Sportstätten sowie Öffentliche Verkehrsmittel. Neu ist aber aus Sicht von Einzelunternehmern (EPU), dass es für sie eine dezidierte neue Förderschiene geben wird, damit sie aus der Krise heraus investieren werden können.

Um Wiener Einzelunternehmer bei der Entwicklung neuer Geschäftsideen zu unterstützen, wurden 5 Millionen Euro veranschlagt. Dabei handelt es sich um das Förderprogramm „Mutig aus der Krise“, das von der Wirtschaftsagentur umgesetzt werden wird. Zentral dabei wird sein, dass wirklich neue Geschäftsideen entwickelt werden – dementsprechend wichtig wird die digitale Komponente werden. Dem Vernehmen nach könnten es auch mehr als 5 Millionen Euro werden, wie Trending Topics in Erfahrung gebracht hat.

Wirtschaftsagentur: „Unser Anspruch ist nicht, den Status quo zu erhalten“

„Es ist keine triviale Aufgabe, weil es in Wien zwischen 50.000 und 70.000 EPUs gibt, je nachdem wie man zählt. Und man muss auch Kleinstunternehmen mitdenken“, sagte Gerhard Hirczi, Geschäftsführer der Wirtschaftsagentur Wien, bereits im Dezember 2020 im Interview mit Trending Topics. „Vom Prinzip her wird proaktives Verhalten gefordert sein, sich also in der Krise fit zu machen. Unser Anspruch ist nicht, den Status quo zu erhalten, sondern Dinge für die Zeit danach zu entwickeln.“

Wie hoch die Förderung für den Einzelnen sein wird, ist noch offen. Rein rechnerisch könnte die Stadt Wien mit fünf Millionen Euro 1.000 EPU mit jeweils 5.000 Euro unterstützen. Zusätzliche Mittel für Einzelunternehmer wird es vom Wiener ArbeitnehmerInnen Förderungsfonds (waff) geben, und zwar 1,5 Millionen Euro. Diese sind für Fortbildungen reserviert.

Förderungen für Shops und Gründer

Interessant für jene, die ein Geschäft aufsperren wollen, ist eine weitere Förderung. 4 Millionen Euro werden für die Mittel für die Wiener Geschäftsbelebung locker gemacht. Wer ein Geschäftslokal sanieren, revitalisieren oder ein leerstehendes Geschäft wiedereröffnen will, kann mit bis zu 25.000 Euro Förderung rechnen.

Auch für die Förderung von Jungunternehmern soll es Geld geben. Die Wirtschaftsagentur Wien arbeitet auch an einem Stipendium für neue Gründer, um der zu erwartenden Insolvenzwelle etwas entgegenzuwirken und für mehr Neugründungen in Wien zu sorgen. Wie diese Förderung aussehen wird, ist noch offen.

Stadt Wien arbeitet an einem Stipendium für neue Gründer

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen
Promotion

Mehr von Trending Topics