Channel

People

Köpfe

More Than One Perspective: 2 österreichische Startup-Gründerinnen unter Europas „30 under 30“

Lisa-Maria Sommer und Nina Poxleitner von More Than One Perspective. © Bianca Jakobic
Lisa-Maria Sommer und Nina Poxleitner von More Than One Perspective. © Bianca Jakobic

Mit „30 Under 30 Europe“ kürt das renommierte Wirtschaftsmagazin Forbes regelmäßig die interessantesten jungen Köpfe Europas. In der Kategorie „Law & Policy“ finden sich dieses Mal zwei Österreicherinnen. Die Oberösterreicherin Nina Poxleitner (29) und die Steirerin Lisa-Maria Sommer (26) haben das Startup More Than One Perspective (MTOP) gegründet – mit dem Ziel, geflüchtete Menschen mit Unternehmen am Arbeitsmarkt zusammen zu bringen. Der dritte Gründer im Bunde heißt Julian Richter.

Das Startup bietet Flüchtlingen ein Trainingsprogramm, um diese schnell fit für den Einsteig in den Arbeitsmarkt zu machen. Im Fokus stehen dabei Menschen mit Hintergrund in Wirtschaft, IT und Technik, die bereits eine gute Ausbildung genossen haben.  „Indem sie die Vorteile von Integration aufzeigen, stemmen sich Sommer und Poxleitner gegen die in Österreich herrschenden Vorurteile gegenüber Flüchtlingen“, so die Begründung der Forbes-Jury.

MTOP ist 2017 bereits beim „Social Impact Award“ als eines von 5 Social Businesses des Jahres prämiert worden (Trending Topics berichtete).

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen