Channel

Startups

Mehr Transparenz

miazorgo: Neue Plattform zur Bewertung von Pflegeagenturen

Petra Grell-Kunzinger hat miazorgo gegründet.
Petra Grell-Kunzinger hat miazorgo gegründet.

Um für mehr Transparenz „auf Basis der Erfahrung von Betroffenen“ zu sorgen, hat ein dreiköpfiges Team rund um Petra Grell-Kunzinger eine Bewertungsplattform für Pflegeagenturen gegründet. Auf miazorgo.com will man Erfahrungen von Betroffenen mit den Agenturen sammeln und Suchenden so eine Entscheidungshilfe bieten.

100 Agenturen alleine in Österreich

Gut eine halbe Million Menschen in Österreich braucht Pflege und/oder bezieht Pflegegeld, erklären die Gründer. Dafür gibt es in Österreich fast 1.000 Pflegeagenturen, die Betroffenen bei der Organisation der Betreuung daheim helfen. Der Markt soll allerdings “ sehr intransparent“ sein, man finde nur wenig Informationen über die Qualität und Kompetenz der verschiedenen Agenturen. Das erschwere die Suche, die Erfahrung der Gesellschaft sei aktuell „nicht zugänglich“.

„Transparenz in den Dschungel bringen“

miazorgo.com soll dieses Problem lösen. Auf der Plattform soll Kundinnen und Kunden eine Stimme gegeben werden, die wiederum anderen helfen soll. Wir machen das, damit Angehörige bei der Wahl der Agentur möglichst keinen Fehler machen müssen – jeder möchte die beste Betreuung für die zu pflegende Person finden“, so Petra Grell-Kunzinger. Das Gründerteam möchte mit miazorgo.com „für alle Angehörigen und Pflegebedürftige Transparenz in den undurchsichtigen Pflegedschungel“ bringen, gute Agenturen „vor den Vorhang holen“ und weniger gute Agenturen „ebenfalls sichtbar“ machen. Man kenne die Situation, „dringend eine Pflege für die Liebsten zu benötigen“ und wisse darum auch, dass es einen „großen Unterschied“ zwischen den einzelnen Agenturen gebe.

miazorgo sammelt Erfahrungen

Zwar gibt es VKI-Studien über die Pflegeagenturen, die würden aber „gerade einmal zwei bis drei Prozent der Pflegeagenturen in Österreich“ abbilden. Das ÖQZ24,  das österreichische Qualitätszertifikat für Vermittlungsagenturen in der 24-Stunden-Betreuung des Sozialministeriums und der WKO, gibt es seit Mitte 2019, das beruhe allerdings auf Freiwilligkeit und nur wenige Agenturen seien bereits zertifiziert. Auch der Rechnungshof empfehle, die Qualitätssicherung weiter auszubauen. miazorgo.com ist bereits online, in einem ersten Schritt sollen Menschen, die Erfahrungen mit Pflegeagenturen haben, ihre Erfahrungen teilen.

Pflegekalender: a’nette sichert die Qualität der 24-Stunden-Pflege

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen

Mehr von Trending Topics