Channel

Startups

Bewerbung

Magna: Automobilzulieferer vergibt in Startup-Challenge insgesamt 28.000 Euro Preisgeld

Im Magna-Werk. © Magna International
Im Magna-Werk. © Magna International

Nach dem österreichischen Automobilzulieferer AVL (Trending Topics berichtete) startet jetzt auch das österreichisch-kanadische Unternehmen Magna von Gründer Frank Stronach eine Startup-Challenge unter dem Namen „Driving The Future Of Mobility„. In vier Kategorien werden (Equity-freie) Preisgelder in der Höhe von je 7.000 Euro vergeben, insgesamt macht das also 28.000 Euro, die an die Sieger vergeben werden. Bewerben kann man sich für die Challenge bis zum 19. November. Als Partner der Challenge fungiert Startus Insights.

Magna sucht Startups, universitäre Forscher-Teams oder schlicht „individuelle Innovatoren“ in den 4 Kategorien „selbstfahrende Autos“, „Connected Cars“, „Mobility as a Service“ und „Mobility Solutions“. Die Gewinner werden am 27. November verkündet, am 12. Dezember folgt dann ein Mentorship-Event in München. Danach sollen die Projekte mit Magna-Verantwortlichen zusammenarbeiten können, um herauszufinden, ob die Chance für künftige gemeinsame Entwicklungen gegeben ist.

Was Startups wissen sollten, die sich bewerben: Magna garantiert den Bewerbern keine Vertraulichkeit hinsichtlich Intellectual Property. Man werde keine Non-Disclosure Agreements (NDAs) zwischen Magna, den Teilnehmern und dem Partner Startus Insights unterschreiben. Wer nicht zu viel über Technologie oder Business-Modell verraten will, solle heikle Informationen nicht in die Bewerbung schreiben.

Automobilindustrie unter Zugzwang

Wie angestrengt Autohersteller auf der ganzen Welt nach Innovationen suchen, zeigte kürzlich eine Analyse des deutschen Strategieberaters Oliver Wyman. Ihr zufolge haben die Übernahmen von Startups durch Autoriesen wie Daimler, BMW oder General Motors gerade dieses Jahr stark zugenommen (Trending Topics berichtete). Erst gestern wurde bekannt, dass sich GM das kalifornische Startup Strobe kaufte, um an dessen LIDAR-Technologie für autonom fahrende Autos zu kommen (Trending Topics berichtete).

AVL, der Grazer Automobilzulieferer, sucht in seiner Startup-Challenge vor allem nach Startups im Bereich E-Mobilität und autonomes Fahren. Bewerben können sich Startups bis zum 30. November.

Springe zu:

Be smart and nice ;)

Ganzen Artikel lesen