Channel

Ecosystem

Glasfaser-Leitung

Magenta erhöht Internet-Speed für Bestandskunden

© Olenka Sergienko / Magenta Telekom
© Olenka Sergienko / Magenta Telekom

Magenta erhöht die Geschwindigkeit des Glasfaser-Internets. Ältere und „nicht mehr marktkonforme“ Bestandskundentarife würden „kostenlos beschleunigt“. Rund 200.000 Kunden sollen von der Erhöhung profitieren – das ist rund ein Drittel der Glasfaser-Kunden.

Download-Geschwindigkeiten im bestehenden Tarif sollen um 20 Mbit/s bis 150 Mbit/s erhöht werden – je nach Tarif beziehungsweise Vertrag. Die Umstellung hat im Juli angefangen und wird laut Magenta „großteils“ bis Ende September 2020 abgeschlossen sein. Wer ein Upgrade erhält, wird schriftlich informiert. Magenta betont, dass es sich um eine freiwillige Maßnahme handle – sie erfolge „in der Selektion auf individueller Kundenbasis“, abhängig von Kriterien wie Alter und Marktkonformität der Tarife.

Deutlich gestiegene Internetnutzung

Die Briefe mit der Ankündigung sind bereits verschickt, im Test im Home Office konnte Trending Topics allerdings (noch) keine signifikante Leistungssteigerung feststellen. Das mag aber auch an der nach wie vor erhöhten Internetnutzung liegen. So berichtet beispielsweise der Softwareentwickler Avast von einer weltweit deutlich gestiegenen Internetnutzung von Kindern. Der Studie zufolge verbringen 29 Prozent der Kinder mehr Zeit auf sozialen Netzwerken, 35 Prozent spielen mehr Online-Games und 40 Prozent surfen länger auf YouTube. 44 Prozent der Prozent der deutschen Eltern geben zudem an, dass ihre Kinder mehr Zeit im Internet verbringen als vor der Corona-Pandemie. Bei Erwachsenen stieg vor allem die Nutzung der diversen Videotelefonie-Tools an. Der Provider Drei präsentierte Anfang August Zahlen, die die steigende Internetnutzung belegen: Social Media +135 %, Messaging +36 % und Gaming +30 %.

Rund 200.000 betroffene Kunden

Andreas Bierwirth, CEO Magenta Telekom; „Unsere Kunden sollen das bestmögliche Magenta Interneterlebnis bekommen. Doch gerade veraltete Tarife beinhalten wenig Speed und schöpfen die überlegene Kabeltechnologie DOCSIS nicht aus. Es ist, als wäre man mit 20 km/h auf einer Autobahn unterwegs. Da geht deutlich mehr. Darum haben wir uns für eine kostenlose Speed-Erhöhung bei rund 200.000 Glasfaserkabelkunden entschieden. Wer mit Magenta Glasfaserkabelinternet surft, ist immer auf der Überholspur. Das wollen wir mit dieser Aktion sicherstellen. Kunden sollen noch mehr Freude an ihrem Magenta Internet haben“.

„Internet kein Luxusgut“

Schon vor geraumer Zeit hat Magenta diesen Schritt angekündigt und darüber hinaus verschiedene Tarifpreise angepasst. Damals wurden verschiedene Tarife teils erheblich günstiger. Damals lautete die Argumentation ähnlich wie heute: Die Corona-Krise habe „die Notwendigkeit für schnelles, stabiles Internet bei mehrköpfigen Familien und Home Office“ gezeigt.  Das Internet dürfe „nicht zum Luxusgut werden“.

+++Die Zersplitterung des Internet beschleunigt sich+++

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen
Corona-Krise