Channel

People

Personalie

Magdalena Hauser: Nach zwei Jahren IECT-Geschäftsführerin auf zu neuen Ufern

Magdalena Hauser. © I.E.C.T.
Magdalena Hauser. © I.E.C.T.

Anfang 2018 ist Magdalena Hauser zur Geschäftsführerin des Institute for Entrepreneurship Cambridge – Tirol (IECT) rund um Investor Hermann Hauser aufgestiegen. Insgesamt war sie nun vier Jahre für das IECT tätig und stets voll dabei, die Startup-Szene in Tirol und darüber hinaus zu befruchten. Nun beginnt für die 31-Jährige eine neue Ära: Sie hat verkündet, das IECT zu verlassen.

„Nach vier Jahren bei IECT ist es an der Zeit, zu gehen und an die nächste Generation zu übergeben. Es war eine Freude, mit so vielen erstaunlichen Menschen zusammenzuarbeiten, die beim Aufbau dieses Start-up-Ökosystems geholfen haben und immer noch tun – für IECT sind das Klara Brandstätter, Johannes Felder, Lucas Hauser, Sara Leitner und Jasmin Güngör“, so Hauser in einem Facebook-Posting. Beim IECT kümmerte sie sich um die Startup-Programme des Instituts, die Investments und die Luftbrücke in die britische Startup-Hochburg Cambridge. Dort hat ihr Onkel Hermann Hauser unter anderem den Risikokapitalfonds Amadeus Capital aufgesetzt.

Hauser hat bereits einen fixen Plan, wie es für sie beruflich weitergehen wird. Sie wird der Startup-Szene wohl erhalten bleiben, im ersten Quartal 2020 soll es eine Ankündigung geben, wo sie künftig weiter tätig sein wird.

Magdalena Hauser: „Ein A-Team mit einer C-Technologie schlägt immer ein C-Team mit einer A-Technologie“

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen