Channel

Startups

Business Angel Day

Lukas Püspök von Push Ventures ist „Business Angel of the Year 2018“

Lukas Püspöck und Herbert Gartner © aws
Lukas Püspöck und Herbert Gartner © aws

Lukas Püspök ist „Business Angel of the Year 2018“.  Die Auszeichnung wird jährlich vom Austria Wirtschaftsservice (aws) im Rahmen des i2 Business Angel Days vergeben und ging diesmal an den Mitbegründer von PUSH Ventures und CEO der Püspök Group, eines der größten Windenergieunternehmen Österreichs. Der 39-Jährige ist seit 2013 als Business Angel tätig und hat Startups wie MyClubs, Anyline oder Mimo im Portfolio.

„Erstklassiges Portfolio in kurzer Zeit“

Püspök hat auch schon einige bekannte Exits begleitet, darunter mySugr, das vergangenes Jahr um einen zweistelligen Millionenbetrag an den Pharmariesen Roche verkauft wurde (Trending Topics berichtete). „Die erfolgreichen Exits von Lukas Püspök haben ihn national und international bekannt gemacht. Für die Wahl zum ‚Business Angel of the Year‘ waren sie aber nur ein Faktor. Begeistert hat seine Performance gesamt: In kurzer Zeit hat sich Lukas Püspök ein erstklassiges Portfolio aufgebaut. Mit der Auszeichnung wollen wir dies besonders würdigen“, begründet aws Geschäftsführer Bernhard Sagmeister, der am Donnerstagabend den Pokal überreichte.

Püspök übernimmt den Titel von Herbert Gartner, der vergangenes Jahr zum Business Angel of the Year gekürt wurde. Gartner, der rund um die Beteiligungsgesellschaft eQventure in Graz ein Netzwerk aus rund 60 Business Angels aufgebaut hat, ist vor allem für Investments in B2B-Startups bekannt.

++Business Angel Herbert Gartner: „Die B2B-Szene ist einfach ein bisschen leiser“++

320 i2 Business Angels

„Für uns ist es sehr wichtig, eine lebendige Business-Angel-Szene zu entwickeln und wir sind hier bereits sehr lange aktiv. Denn für Startups ist es zum einen schwierig, Kapital in sehr frühen Phasen zu erhalten. Zum anderen fehlen den Jungunternehmern oft auch die nötigen Netzwerke und Erfahrungen. Business Angels können genau diese Lücken schließen“, so Sagmeister. Das i2 Netzwerk gibt es seit 20 Jahren und umfasst mittlerweile mehr als 320 Investoren. Vergangenes Jahr vermittelte i2 Business Angels an 17 Jungunternehmen – insgesamt flossen laut aws Investments in der Höhe von rund 5,5 Millionen Euro. Heuer wurden bereits 20 Deals auf Schiene gebracht.

Gemeinsam mit dem EIF (European Investment Fund) verdoppelt i2 über einen Business Angel Fonds Investments ausgewählter Angels. Bisher war das bei elf Investoren für mehr als 80 Deals der Fall.

Demnächst auf Trending Topics: Lukas Püspök im Interview.

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen