Channel

Mobility

Durchblicker

Lockdown bringt sprunghaften Anstieg bei E-Bike-Versicherungen

Das E-Bike von Cowboy. © Cowboy
Das E-Bike von Cowboy. © Cowboy

Corona sorgt für einen wahren Fahrrad-Boom. Das zeigt auch die Nachfrage nach Versicherungen für das E-Bike. Wie Durchblicker schreibt, stiegen Vergleichsabfragen für E-Bike-Versicherungen heuer auf durchblicker.at um 63 Prozent gewachsen und haben sich im Mai sogar beinahe vervierfacht. Besonders in Wien, Niederösterreich und dem Burgenland boomt das Fahrrad.

Lockdown macht Fahrrad attraktiv

Für das stark gestiegene Interesse an E-Bikes dürften zwei Aspekte verantwortlich zeichnen: Zum einen der Lockdown, bei dem öffentliche Verkehrsmittel und Taxis weitestgehend gemieden wurde. Und: Das subjektive Sicherheitsgefühl dürfte gesunken sein – wer alleine radelt, kann sich nur schwer anstecken. Für Wien ermittelte der Verkehrsclub Österreich im Mai etwa eine Zunahme des Radverkehrs um 45 Prozent.

Das bestätigt auch die Phase nach der Ausgangssperre mit ersten Öffnungsschritten. Rund 125 Prozent betrug hier das Plus zur Vergleichsperiode des Vorjahres. Besonders der Mai brachte laut Durchblicker herausragende Zahlen, mit der Kalenderwoche 21 (18. bis 24.5.) als „absoluten Überflieger“. In
diesem Zeitraum habe sich die Zahl der getätigten Vergleiche beinahe vervierfacht.

„Massive Zunahme bei Versicherungen“

Reinhold Baudisch, Geschäftsführer von durchblicker: „Bei den E-Bike-Versicherungen zeigt sich eine massive Zunahme. Nicht nur bei den  Versicherungsabschlüssen selbst, auch bei zusätzlichen Deckungen von Diebstahl bis zu Vandalismus. Während und besonders nach dem Lockdown ist die Nachfrage hier deutlich nach oben gegangen. Das deutet auf einen E-Bike-Boom und zugleich auf die generell starke Verunsicherung hin, die Corona bei den Menschen hinterlassen hat.”

Mehr Versicherungen, mehr E-Bikes

Bei der Anzahl an Vergleichen von E-Bike-Versicherungen liege im Bundesländer-Ranking Wien an der Spitze, in Burgenland sei das Interesse aber am massivsten gestiegen: „Dort registrierte mit einem Plus von 98 Prozent beinahe eine Verdopplung der Vergleichsabfragen.“ Niederösterreich (+ 89
%), Wien (+ 85 %) und Vorarlberg (+ 75 %) folgen beim gestiegenen Interesse auf den Plätzen. Auch die Verkaufszahlen steigen: Fast  180.000 Stück wurden im Jahr 2019 in Österreich verkauft – eine Verdopplung im Vergleich zu 2016. Der Anteil an Elektrorädern am Markt beträgt laut Durchblicker bereits 39 Prozent.

+++Dance: Die Soundcloud-Gründer verleihen jetzt E-Bikes+++

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen
Corona-Krise