Konsolidierung

Linzer Marketing-Agentur Lunik2 übernimmt 70 Prozent an der Linzer Digitalagentur Cyberhouse

Andreas Stöckl von Cyberhouse und Gerhard Kürner von Lunik2 beim finalen Handschlag. © Lunik2
Andreas Stöckl von Cyberhouse und Gerhard Kürner von Lunik2 beim finalen Handschlag. © Lunik2

Alle wollen digital sein: Die Marketing-Agentur Lunik2 bzw. deren neue Holding hat heute bekannt gegeben, die Mehrheit an der Digitalagentur Cyberhouse mit Standorten in Wien und Linz gekauft zu haben. Cyberhouse hat Kunden wie A1, voestalpine, Internorm, BMW, Gespag und OÖ Versicherung und entwickelt mit etwa 30 Mitarbeitern für diese Online-Dienste vor allem im eCommerce-Bereich. Lunik2 betreute bis dato unter anderem Kunden wie Hofer, Brau Union Österreich, Nöm, die Brauerei Hofstetten oder die Weinmanufaktur Clemens Strobl.

„Wir übernehmen 70 Prozent, Andreas Stöckl bleibt als technologischer Mastermind, Geschäftsführer und Gesellschafter mit 30 Prozent an Bord“, sagt Gerhard Kürner, Geschäftsführer der Lunik2 Holding. Und fügt an: „Die starke Marke Cyberhouse und dass tolle Team bleibt selbständig und soll in Zukunft noch mehr gestärkt werden.“ Zur Größenordnung der Transaktion gibt es keine Details.

eCommerce im Fokus

Die Lunik2 Holding setzt sich aus der Lunik2 Marketing Services GmbH, die aus der Zusammenführung der oberösterreichischen Agenturen Strobl)Kriegner Group und Tower Trash entstand, der Lunik2 Communication & Strategy Services GmbH zusammen. Mit der Beteiligung an Cyberhouse und der neuen Holding will man jetzt die die strategischen Felder Digital, Content, Campaigning und Consulting ausbauen und kann auf insgesamt 70 Mitarbeiter in Wien und Linz zurückgreifen. Cyberhouse übernimmt den Part, wo digitale Lösungen ins Spiel kommen.

Die Marktkonsolidierung bei österreichischen Digitalagenturen geht damit weiter. Im Februar hat die Wiener Dolphin Technologies verkündet, die Digitalagentur Blue Monkeys gekauft zu haben (TrendingTopics.at berichtete), IBM hatte zuvor die deutsche Digitalagentur ecx.io, die stark in Österreich vertreten ist, übernommen. 2015 kaufte die Brüsseler Agenturgruppe Emakina zu hundert Prozent die Anteile der Wiener Digitalagentur diamond:dogs|group.

Springe zu:

Be smart and nice ;)

Ganzen Artikel lesen