Channel

Ecosystem

Standort

Linz: Die „Strada del Startup“ in der Tabakfabrik bietet Jungfirmen 5.600 Quadratmeter zum Ansiedeln

© Sonaar
© Sonaar

Am Freitag hat der Wiener Startup-Hub weXelerate auf 9.000 Quadratmetern mit einer großen Party seine Eröffnung gefeiert (Trending Topics berichtete), heute legt Linz mit einer Neuerung nach. In der Linzer Tabakfabrik wurde heute von Bürgermeister Klaus Luger die „Strada del Start-up“ eröffnet – eine 230 Meter langen Indoor-Promenade, an der sich Jungfirmen in Büros und Werkstätten ab Mai 2018 ansiedeln können. Insgesamt stehen 5.600 Quadratmeter für Jungunternehmer zur Verfügung.

In einem „Sorglos“-Paket sollen neben den Büroräumlichkeiten auch eine geteilte Büro-Infrastruktur sowie Zugang zu einer Kantine und sowie Meetups enthalten sein. Außerdem wird die Nähe zum Startup-Hub factory300 des Business Angel-Netzwerks startup300 betont, das ausgewählte Startups zu sich einlädt und auch regelmäßig in Jungfirmen investiert. Außerdem sind Gemeinflächen für Besprechungsräume, Ausstellungsflächen, Küche und einen Event-Space für mehrere hundert Personen als zentralen Treffpunkt vorgesehen. Thematisch soll sich die Einrichtung um Technologien wie Virtual Reality, Blockchain, Machine Learning und künstliche Intelligenz drehen.

Flexible Mietverträge

Betrieben wird die Strada del Start-up von der Tabakfabrik Linz in Kooperation mit factory300, der Innovationswerkstatt Grand Garage und der Initiative Creative Region Linz & Upper Austria. Die Grand Garage stellt dabei auch einen Maschinenpark zur Verfügung, in dem Startups Prototypen bauen können. Gerechnet wird mit einer starken Fluktuation an Firmen, deswegen sollen die Mietverträge flexibel gestaltet werden können und eine Laufzeit zwischen sechs und 24 Monaten haben.

Laut Bürgermeister Luger soll Linz zur „wichtigsten Start-up-Stadt Österreichs“ werden – durchaus eine Kampfansage an Wien, wo weXelerate sich als größter Startup-Hub Mitteleuropas positioniert.

Vorbild beim Design ist übrigens Tel Aviv, jene Stadt mit einem der größten Startup-Ökosysteme der Welt (Trending Topics berichtete). „Die weißen Straßenzüge der Start-up-Hauptstadt Tel Aviv dienen auch als Vorbild für die Strada del Startup“, sagt Chris Müller, Direktor für Entwicklung, Gestaltung und künstlerische Agenden der Tabakfabrik Linz. „Mit der Strada del Startup entsteht ein wandelbarer White Cube im berühmten Bauhaus-Stil, der zur visionären Architektur von Bauhaus-Vorreiter Peter Behrens passt und unterschiedlich bespielt werden kann.“

Offenlegung: startup300 ist ein Investor von Trending Topics.

Springe zu:

Be smart and nice ;)

Ganzen Artikel lesen