Digitale Werbung

LinkedIn: Das Business-Netzwerk wird in Österreich ab sofort und exklusiv von Httpool vermarktet

LinkedIn-Schokolade. © Nan Palermo/Flickr (CC BY 2.0)
LinkedIn-Schokolade. © Nan Palermo/Flickr (CC BY 2.0)

Es hat etwas gedauert, aber jetzt ist es fix: Der Cross-Channel-Vermarkter Httpool hat in Österreich die exklusive Vermarktung des börsennotierten Business-Netzwerks LinkedIn begonnen, wie Geschäftsführer Florian Magistris heute morgen in einer Aussendung wissen ließ. Unternehmen, die künftig auf LinkedIn Werbung schalten wollen, können sich somit künftig an die Österreichtochter der international tätigen Httpool-Gruppe mit Büro im zweiten Wiener Bezirk wenden.

Folgende Werbemöglichkeiten werden geboten:

  • klassische Display-Werbung (diese bekommen vor allem Gratisnutzer des Web-Dienstes zu sehen)
  • Native Advertising in Form von „Sponsored Updates“ (vor allem wichtig, um Nutzer mobil zu erreichen)
  • InMail Advertising (gezielte Direktnachrichten an LinkedIn-Mitglieder)

Von Wien aus betreut Httpool nicht nur Österreich, sondern auch die Werbekunden in der Schweiz. Die Httpool-Gruppe hat mit LinkedIn bereits im September 2015 eine Partnerschaft geschlossen und vermarktet das Netzwerk seither in 17 Ländern in Zentral- und Osteuropa (u.a. Russland, Griechenland, Ungarn, Tschechien Ukraine oder in den baltischen Staaten).

Httpool bereits mit Spotify und Twitter

LinkedIn, das eigenen Angaben zufolge aktuell etwa 400 Millionen Mitglieder in 200 Ländern zählt, hat Httpool als Partner gewählt, weil es der „bedeutendste Werbevermarkter von Social-Media-Plattformen“ in Österreich und der Schweiz sei. Dabei bezieht man sich auf die beiden anderen großen Partner von Httpool, für die es ebenfalls die Exklusivvermarktung hat: der Kurznachrichten-Dienst Twitter und der Musik-Streaming-Dienst Spotify. Außerdem gilt Httpool als eine der führenden Agenturen, was Facebook-Werbung in Österreich angeht.

Die Vermarktung an einen lokalen Partner abzugeben, hat bei großen internationalen Social-Web-Plattformen Schule gemacht. Weder LinkedIn, noch Twitter noch Spotify haben in Österreich eigenes Personal, das als Ansprechpartner für die wichtigen Werbekunden fungieren könnte – diese Rolle nimmt nun Httpool ein. Auch Amazon geht diesen Weg: Wie Horizont exklusiv berichtete, hat der Online-Riese die Werbevermarktung seiner Online-Portale in Österreich exklusiv an ProSiebenSat.1 Puls abgegeben.

Springe zu:

Be smart and nice ;)

Ganzen Artikel lesen

More Stories