Channel

Mobility

Partnerschaft

Lime und Allianz kooperieren für mehr Sicherheit auf dem E-Scooter

© Lime
© Lime

Lime und Allianz Partners gehen eine weltweite „strategische Partnerschaft“ ein: Der Mikromobilitäts-Anbieter und die Einheit der Allianz für Assistance- und Versicherungslösungen sorgen künftig dafür, dass jeder Lime-Nutzer automatisch unfall- und haftpflichtversichert ist.

Zwei Versicherungen für Lime-Nutzer

Nach dem Start in Deutschland, Frankreich, Italien, Portugal, Dänemark und Ungarn werden die neuen Versicherungslösungen aktuell auch im österreichischen Markt ausgerollt. Für fahrende Personen heißt das, dass fortan zwei Versicherungen inkludiert sein werden: „Sowohl Haftpflicht- als auch Unfallversicherungsschutz sind für
Lime-Nutzer automatisch und ohne Extrakosten inbegriffen“, heißt es in einer Presseaussendung der beiden Partner.

„Sicherheit hat oberste Priorität“

Im Schadenfall seien damit nicht nur die Roller-Fahrer, sondern auch die übrigen Verkehrsteilnehmer – im Fall, dass sie durch einen Unfall zu Schaden gekommen sind – abgesichert. Estuardo Escobar, General Manager bei Lime in Österreich: „Für Lime hat die Sicherheit unserer Nutzer oberste Priorität, natürlich auch angesichts der
immer weiter steigenden Nachfrage nach Mikromobilität in Österreich. Wir sind stolz darauf, dass wir gemeinsam mit Allianz Partners unser Engagement im Bereich Sicherheit ausbauen und verstärken können. Damit können wir unseren Nutzern in Wien Schutz auf höchstem Niveau bieten“.

Zweijährige Sicherheitskampagne

In den nächsten zwei Jahren laufe zudem eine gemeinsame Sicherheitskampagne. Zusammen werde an „nachhaltigen Lösungen in den Bereichen Mikromobilität und Beförderung“ gearbeitet. Geplant seien Initiativen wie eine „Sicherheitszertifizierung“ samt Quiz, lokale Sicherheitstrainings und eine Helm-Sponsoring-Aktion der Allianz. Erik Heusel, Österreich-Geschäftsführer bei Allianz Partners: „Wir begleiten weltweit die Weiterentwicklung neuer Mobilitätsformen mit Fokus auf Nachhaltigkeit  und Innovation. Die globale Zusammenarbeit mit Lime ist für uns daher ein weiterer wichtiger Schritt in Richtung Zukunftsfitness, der Kundenanspruch steht immer im Zentrum unserer gemeinsamen Aktionen“.

Der Versicherungsschutz gilt übrigens auch für alle Jump-E-Bikes. Erst vor wenigen Tagen hatte das Unternehmen bekanntgegeben, dass künftig auch die roten Jump-Fahrräder in Wien zur Verfügung stehen.

+++Ab 10 Euro/Tag: Lime drängt weiter in Richtung Abomodell+++

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen
Corona-Krise