Channel

Crypto

Krypto-Update

Kryptomarkt erholt sich leicht – Bitcoin mit kleinem Aufwind

© Trending Topics
© Trending Topics

Am Montag gab es auf dem Kryptomarkt zu einem Großteil leichte Korrekturen (Trending Topics berichtete). Am Dienstag (14. September) sieht die Lage schon wieder etwas besser aus. Einige Top-Währungen erleben einen leichten Aufwind. Dazu gehört auch die in der vergangenen Woche nach der gesetzlichen Zulassung in El Salvador angeschlagene Währung Bitcoin. Sie hat in den vergangenen 24 Stunden ein leichtes Plus von zwei Prozent verzeichnet.

Kryptomarkt zeigt immer noch Korrekturen – Anstieg bei Polkadot

Der Wert von Bitcoin liegt jetzt bei etwa 38.700 Euro. Vom Stand von vor einer Woche ist das jedoch noch weit entfernt, vor dem Start des Bitcoin-Gesetzes in El Salvador am #BitcoinDay lag er bei 44.000 Euro. Die Kapitalisierung beträgt hier 727 Milliarden Euro. Auch bei einigen anderen Top-Währungen gibt es einen Aufwind, besonders bei der Hype-Währung Solana, die am Montag noch ein leichtes Minus verzeichnete.

Der Bitcoin-Chart der letzten 24 Stunden. © CoinMarketCap
Der Bitcoin-Chart der letzten 24 Stunden. © CoinMarketCap

Solana hat ein Plus von acht Prozent auf 140 Euro geschafft. Die Kapitalisierung liegt hier bei mehr als 41 Milliarden Euro. Einen Anstieg von acht Prozent gibt es bei Polkadot. Hier liegt der Wert jetzt bei 31 Euro bei einer Kapitalisierung von 30 Milliarden Euro. Einen konstanten Aufstieg erlebt momentan der Token der jungen Smart-Contracts-Plattform Avalanche. AVAX hat ein Plus von sechs Prozent auf fast 47 Euro verzeichnet, bei einer Kapitalisierung von 10,2 Milliarden Euro. In der vergangenen Woche gab es ein Wachstum von 20 Prozent. Avalanche entwickelt sich langsam zu einem neuen potenziellen Ethereum-Herausforderer. Auf dem Gesamtmarkt liegt die Kapitalisierung stabil bei 1,7 Billionen Euro.

Top-Storys

Coinbase nimmt 1,5 Milliarden Dollar Schulden auf

Der börsennotierte Krypto-Händler Coinbase hat bekannt gegeben, sich am Kapitalmarkt weitere 1,5 Milliarden Dollar besorgen zu wollen. Das soll aber nicht etwa durch die Ausgabe neuer Aktien passieren, sondern am privaten Markt. Man wolle die „bereits starke Bilanz mit kostengünstigem Kapital“ stärken, heißt es in einem Schreiben an Investor:innen. Die Milliardensumme will Coinbase über den Verkauf von Schuldverschreibungen und die damit verbundenen Garantien aufnehmen (Trending Topics berichtete).

Coinbase will 1,5 Milliarden Dollar Schulden aufnehmen

El Salvador: Ausländische Investor:innen von Bitcoin-Gewinnsteuer ausgenommen

Das zentralamerikanische Land El Salvador will nach der Einführung von Bitcoin als gesetzliches Zahlungsmittel den Vorteil seiner Ausnahmerolle voll auskosten und Investor:innen aus aller Welt anlocken. Laut dem Bitcoin Magazine will die Regierung auswärtige Geldgeber:innen von der Steuer auf Gewinne aus Bitcoin komplett ausnehmen. „Wenn eine Person Vermögen in Bitcoin hat und hohe Gewinne macht, wird es keine Steuern geben. Dies geschieht natürlich, um ausländische Investitionen zu fördern. Es werden weder auf die Kapitalerhöhung noch auf das Einkommen Steuern fällig“, erklärt Javier Argueta, Rechtsberater von Präsident Nayib Bukele.

US-Miner Greenidge will nach Merger an die Börse gehen

Ein neuer Börsengang im Bereich der Krypto-Miner steht bevor. Das in New York ansässige Unternehmen Greenidge steht laut Cointelegraph kurz vor dem Abschluss einer Fusion mit dem Anbieter von Kunden- und technischen Supportlösungen Support.com. Nach diesem Merger wird Support.com Inc. eine hundertprozentige Tochtergesellschaft des Miners Greenidge. Schon am kommenden Mittwoch soll die Firma dann unter dem Kürzel GREE an die Tech-Börse Nasdaq gehen.

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen

Mehr von Trending Topics