Channel

Blockchain

Ratgeber

Blockpit: Linzer Startup veröffentlicht kostenlosen Kryptosteuer-Guide

© Blockpit
© Blockpit

„Viele Privatanleger, aber auch Unternehmen und Groß-Trader gehen noch immer davon aus, dass die Besteuerung von Gewinnen aus Krypto-Trades eine Grauzone sei oder sind bezüglich der aktuellen Rechtslage verunsichert. Die Regelungen sind hier jedoch von der Finanz klarvorgegeben“, sagt Florian Wimmer, CEO des auf Steuerfragen spezialisierten Krypto-Startups Blockpit.

Deswegen hat sich seine Firma mit der Steuerberatungskanzlei Ecovis und dem Linde Verlag zusammen getan, um den „Kryptosteuerguide 2019“ zu verfassen. Das 50-seitige digitale Dokument einhaltet Hilfestellung und Tipps zu allen steuerrechtlichen Aspekten in Österreich, Deutschland und der Schweiz. Den Guide kann man ab kommenden Montag, 27. Mai, kostenfrei via www.kryptosteuerguide.com downloaden.

In dem Dokument, das Blockpit sicher auch zu Marketing-Zwecken und Bewusstseinsschaffung dient, erörtert unter anderem in welcher Höhe Steuern anfallen, welche Unterscheidungen zwischen betrieblichen und privaten Bereichen bezüglich der Bemessungsgrundlagen gemacht werden können, ab wann eine gewerbliche Tätigkeit vorliegt oder welche Steuersätze wann anzuwenden sind. Das Dokument informiert auch über Einkünfte aus Kryptotrades innerhalb der Steuererklärung und die steuerliche Betrachtung von ICOs  und Tokensales oder über die Einkünfte aus Mining-Tätigkeiten.

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen