Channel

Blockchain

💸🤑📈

Krypto News: Petro bringt 735 Mio. Dollar, 2 Mrd. Dollar für ICOs 2018, Börsen stellen auf SegWit um

© Pexels
© Pexels

Venezuela: 735 Mio. Dollar beim Vorverkauf des „Petro“

Laut Venezuelas Präsident Nicolas Maduro habe das wirtschaftlich und politisch zerrüttete Land beim Pre-Sale seiner Kryptowährung Petro rund 735 Millionen Dollar von Investoren eingenommen. Das verlautbarte Maduro auf Twitter. Jeder Petro ist Angaben von Venezuela mit jeweils einem Barrel Öl besichert. Insgesamt werden während dem Token-Sale, der bis 19. März laufen soll, 100 Millionen Petros zu jeweils rund 60 Dollar verkauft. Sollten alle Coins verkauft werden, würde die Kryptowährung Venezuelas vom Start weg in den Top 10 der Krypto-Charts landen.

US-Senatoren sind wenig begeistert von der Idee des südamerikanischen Landes. Sie meinen, dass der Token-Sale ein Weg für Venezuela wäre, Sanktionen zu umgehen und sich so Geld am internationalen Markt zu besorgen. Welche Investoren bereits Dollar in den Petro gesteckt haben, ist nicht bekannt.

ICO brachten 2018 bereits fast 2 Mrd. Dollar

1,51 Mrd. Dollar im Jänner, 431 Millionen Dollar im Februar, der noch nicht zu Ende ist: Einer Analyse von TokenData.io zufolge wurden dieses Jahr bereits Kryptowährungen im Gegenwert von knapp 2 Milliarden Dollar von Investoren in Initial Coin Offerings (ICOs) gesteckt. Das Gros dieser Beträge (genauer gesagt 1,63 Milliarden Dollar) wurde bei privaten Runden oder Pre-Sales investiert, wo es für eine ausgewählte Gruppe an Anlegern attraktive Boni gibt. Zumeist werden Coins oder Token von Startups zu Rabatten verkauft.

Der größte Pre-Sale dieses Jahr ist jener von Telegram. Wie berichtet hat die Messaging-App des russischen Brüderpaars Nikolai und Pawel Durow im Vorverkauf an Investoren laut einem Bericht an die US-Börsenaufsicht SEC rund 850 Millionen Dollar eingenommen.

Coinbase und Bitfinex stellen auf SegWit um

Die Krypto-Börse Bitfines hat angekündigt, die Adressen für Einzahlungen und Behebungen von Bitcoin seiner Nutzer auf „Segregated Witness“ (kurz SegWit) umzustellen. Das verspricht, dass BTC-Transaktionen um rund 15 Prozent günstiger und außerdem auch schneller werden sollen. Die Umstellung gilt aber nicht für Bitcoin Cash. Bitfinex warnt seine Nutzer davor, zu versuchen, BCH an ein Bitcoin-Deposit zu senden – die BCH würden dann unweigerlich verloren gehen.

Auch Coinbase ist eigenen Angaben zufolge damit fertig, SegWit zu testen. Sämtliche Nutzer sollen im Laufe der nächsten Woche auf das Update für Bitcoin umgestellt werden.

Litauen: Zentralbank untersucht Bankera-ICO

Unter dem Slogan „Banking for the Blockchain Era“ hat das FinTech-Startup Bankera Ende 2017 einen ICO gestartet, bei dem der Token BNK verkauft wurde. Im Zuge des Initial Coin Offerings wurden Kryptowährungen im Gegenwert von rund 108 Millionen Euro eingenommen. Jetzt hat aber die litauische Zentralbank angekündigt, Bankera prüfen zu wollen. Dabei geht es um die Frage, ob die BNK-Token als Wertpapiere gelten, und wie der ICO auf den Nachrichten-Portalen lzinios.lt und lrytas.lt beworben wurde.

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen

Realtime Prices

Promotion