Channel

Blockchain

Blockchain

Krypto News: Daimler AG launcht MobiCoin, PayPal mit Krypto-Patent, Bitcoin-Transaktionen gehen rapide zurück

Mercedes-Benz Concept EQA. © Daimler
Mercedes-Benz Concept EQA. © Daimler

PayPal patentiert Technologie für schnellere Krypto-Transaktionen

Aktuell versuchen viele Tech-Firmen alles zu patentieren, was den Begriff Blockchain oder Krypto im Namen trägt. Der Online-Bezahldienst PayPal ist das nächste Unternehmen im Bunde. Am 1. März reichte Paypal seinen Antrag beim US-Patentamt (USPTO) ein. Es beschreibt ein „Expedited Virtual Currency Transaction System“, also ein beschleunigtes Abwicklungssystem für virtuelle Devisen. Die PayPal-Angestellten Cheng Tian und Sandy Lynn Godsey sind als Erfinder gelistet. Im Groben handelt es sich bei der Patent-Anmeldung um sekundäre Wallets mit eigenen privaten Schlüsseln, die Transaktionen zwischen Händlern und Konsumenten deutlich beschleunigen sollen.

Daimler AG präsentiert eigene Kryptowährung MobiCoin

Auf dem Mobile World Congress in Barcelona stellte die Firma hinter Mercedes-Benz ihre eigene Kryptowährung vor. Mit dem MobiCoin sollen Autofahrer für umweltfreundliches und achtsames Fahrverhalten belohnt werden. Das Projekt startete im Februar 2018 und befindet sich aktuell in einer dreimonatigen Testphase. Aktuell nehmen 500 Fahrer an dem Programm teil. Die Datenanalyse der Fahrzeuge werden von Daimler ausgewertet und im Anschluss werden die MobiCoins über eine App an die Fahrer ausgeschüttet. Als Belohnung werden beispielsweise VIP-Tickets für Autorennen, die Fashion Week oder Tennisturniere angeboten. Erst im Februar gab BMW seine Partnerschaft mit VeChain bekannt und auch Porsche kooperiert seit kurzem mit dem Berliner Blockchain-Startup XAIN.

Geringste Bitcoin-Transaktionsrate seit zwei Jahren

Der monatelange Stillstand des Bitcoin-Preises hat zur geringsten Transaktionsrate seit zwei Jahren geführt. Trotz der angekündigten SegWit-Unterstützung der großen Börsen Coinbase und Bitfinex und der damit einhergehenden Vergünstigung der Überweisungen scheinen Investoren weniger an Bezahlungen mit Bitcoin interessiert zu sein, als am Spekulationspotential. Am 4. März wurden erstmals seit 2016 unter 200.000 Transaktionen mit der Kryptowährung bestätigt und durchgeführt, wie die Daten von blockchain.info ausweisen.

Kambodscha bringt staatliche Kryptowährung heraus

Nach dem Petro aus Venezuela will jetzt Kambodscha auch seine eigene Kryptowährung veröffentlichen. Die Währung mit dem Namen Entapay wird am Blockchain Summit Mitte März in Phnom Penh vorgestellt. Über die genauen Funktionen von Entapay sowie über die ausgeschüttete Menge ist noch nichts bekannt.

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen

Realtime Prices

Promotion