Channel

Blockchain

💸🤑📈

Krypto-News: Märkte im Plus, Google geht gegen Krypto-Werbung vor, Belgien warnt vor Tradingplattformen

Die Gründe für die Korrektur. © flickr.com_CC BY-ND 2.0_Jim Makos
Die Gründe für die Korrektur. © flickr.com_CC BY-ND 2.0_Jim Makos

Krypto-Märkte erholen sich zu Wochenbeginn

Nachdem Bitcoin und Co. vergangene Woche eine rasante Talfahrt hingelegt hatten, geht es zum Wochenbeginn wieder bergauf. Alle Top-20-Währungen sind deutlich im Plus. Bitcoin (BTC) startet mit einem Preis von 9.646 Dollar in den Montag. Im Verlauf der vergangenen Woche war der Preis von rund 11.700 Dollar auf bis zu rund 8.500 Dollar gefallen. Am stärksten im Plus ist Bitcoin Cash (BCH), das um 10,6 Prozent auf 1.117 Dollar geklettert ist. Hintergrund könnte die Tradingplattform Winklevoss-Zwillinge, Gemini Exchange, sein. Am Freitag erzählten Tyler und Cameraon Winklevoss im Rahmen einer Konferenz, dass sie überlegen weitere Kryptowährungen zu listen, darunter Litecoin und Bitcoin Cash.

Google geht gegen Krypto-Werbung vor

Bei Facebook kann man ICOs und andere Angebote rund um Kryptowährungen bereits länger nicht mehr bewerben. Auch Google scheint nun diese Richtung einzuschlagen. Mehrere Firmen hatten in letzter Zeit Schwiergkeiten mit Google Ads bei Themen wie ICOs, Blockchain-Geschäftsmodelle oder Kryptowährungen. Die Probleme reichten von Einschränkungen bei der Performance bis hin zu Sperren ganzer Werbe-Accounts. Noch gibt es von Google keine offizielle Stellungnahme zu dem Thema. Facebook hatte Werbungen zu Kryptothemen verboten, um Scams vorzubeugen.

Belgien warnt vor 19 Tradingplattformen

Die Belgische Finanzmarktaufsicht FSMA hat eine Liste mit 19 Krypto-Tradingplattformen veröffentlicht, über die Beschwerden eingegangen sind.  Die Plattformen zeigen Anzeichen von Betrug, so die FSMA. Die Liste sei nicht als vollständig zu verstehen – sie umfasse lediglich jene Plattformen, die nach Beschwerden geprüft worden waren. Die Beschwerden umfassten etwa Kunden, die Schwierigkeiten hatten, investiertes Geld wieder abzurufen und Kunden, die nach einem Investment keinen Kontakt mehr zu einer Plattform herstellen konnten. Konkret handelt es sich um 01crypto, Btc-cap, Capital-coins, Coinquick, Cryptavenir, Crypto-banque, Crypto-infos, Cryptos.solutions, Cryptos-currency, Ether-invest, Eurocryptopro, Finance-mag, Gme-crypto, Gmtcrypto, Good-crypto, Mycrypto24, Nettocrypto, Patrimoinecrypto, und Ydconsultant.

Mining-Gigant aus China expandiert in die USA

Mit Bitmain expandiert der größte chinesische Hersteller von Krypto-Mining-Hardware offenbar in die USA. Laut einer Firmendaten-Website ist der Co-Founder von Bitmain, Jihan Wu, als alleiniger Geschäftsführer des Ant Creek Mining Centers in den USA eingetragen. Ant Creek will im Bundesstaat Washington eine „Blockchain Anlage“ hochziehen, bei der es sich wahrscheinlich um eine Mining-Farm handelt.

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen

Realtime Prices