Channel

Blockchain

💸🤑📈

Krypto News: Tezos soll bald starten, US-Kongress erwägt Regulierung, Israel besteuert künftig Bitcoins

Tezos. © Jakob Steinschaden
Tezos. © Jakob Steinschaden

Bitcoin mehr als 11.500 Dollar wert

Nach Wochen der Schwäche führt Bitcoin (BTC) die Krypto-Märkte wieder ins Plus. Aktuell ist BTC mehr als 11.500 Dollar wert und steigt Richtung 12.000. Der Rest des Feldes folgt Bitcoin in den grünen Bereich. Ethereum ist zwar immer noch keine 1.000 Dollar wert, wird aber aktuell immerhin bei 960 Dollar gehandelt. Die Marktkapitalisierung der Kryptowährungen ist mittlerweile deutlich bei über 500 Milliarden Dollar. Bitcoin hat seine Dominanz am Markt gegenüber seinen Mitbewerbern wieder ausgebaut, sie liegt derzeit bei mehr als 38 Prozent.

US-Kongress erwägt Regulierung für Kryptowährungen

Der US-Senat und das Repräsentantenhaus (zusammen der Kongress) denkt derzeit über neue Gesetze für Kryptowährungen und deren Handel in den USA nach. Sowohl Vertreter der Demokraten als auch der Republikaner meinen, dass der spekulative Boom sich zu einer Gefahr für die US-Wirtschaft entwickeln könnte. Wann es aber neue Gesetze in den USA für Bitcoin und Co geben wird, ist derzeit nicht vorauszusagen.

Aktuell fallen Kryptowährungen und ICOs in den USA in einen rechtlichen Graubereich irgendwo zwischen Securities and Exchange Commission (SEC), Commodity Futures Trading Commission (CFTC), dem Treasury Department, der Federal Reserve und den Bundesstaaten.

Tezos-Plattform soll bald starten

Tezos ist einer der größten ICOs mit einem Volumen von rund 230 Millionen Dollar. Allerdings kam es im Vorjahr zu rechtlichen Streitereien zwischen dem Gründerpaar Kathleen und Arthur Breitman und der Tezos Foundation aus der Schweiz, über die er ICO abgewickelt wurde. Unklar ist bis heute, ob Token, die an US-Investoren verkauft wurden, wie Wertpapiere zu behandeln sind – dazu hätte der ICO bei der US-Börsenaufsicht SEC gemeldet werden müssen.

Trotz all dieser Probleme sagte Kathleen Breitman, dass man nun endlich bald die Plattform launchen wolle, auf die die Investoren schon seit längerem warten. Außerdem sollen trotz der ungeklärten rechtlichen Fragen die „Tezzies“ (XTZ), wie die Token auch genannt werden, veröffentlicht werden.

Israel will virtuelle Währungen besteuern

Die israelische Steuerbehörde hat in einem Rundschreiben verkündet, dass sie künftig Steuern auf Bitcoin und Co einheben will. Kryptowährungen sollen in dem kleinen Land, in dem sehr viele ICOs stattfinden, als immaterielle Vermögenswerte und nicht als Währung angesehen werden. Damit sind künftig auf Wertzuwächse Steuern in der Höhe von 20 bis 25 Prozent fällig. Außerdem wird jene, die Unternehmen Bitcoin und Konsorten minen lassen oder auf deren Börsen handeln, die Mehrwertsteuer von 17 Prozent tragend.

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen

Realtime Prices