Channel

Blockchain

💸 🤑 📈

Krypto News: Bitcoin stürzt auf 13.000 Dollar ab und schickt Altcoins ebenfalls auf Talfahrt

Bitcoin. © Pixabay
Bitcoin. © Pixabay

Ist das die Preiskorrektur, auf die so viele gewartet haben? Erst gestern wurde ein Bitcoin auf Börsen noch um 17.000 Dollar gehandelt – heute morgen sind es nur mehr 13.000 Dollar. Damit ist der Kurs in der Nacht auf Freitag um rund 23 Prozent eingebrochen. Das ist einer der dramatischsten Preisstürze von BTC dieses Jahr. Zu Jahresbeginn war Bitcoin noch knapp unter 1.000 Dollar zu haben, nach einer Preis-Rallye in den letzten Monaten des Jahres stieg der Kurs auf fast 20.000 Dollar an. Spannend wird sein, ob sich der Kurs nun wieder erholt oder weiter zurück geht.

© CryptoCompare.com

Der Bitcoin-Preissturz hat sämtliche anderen Kryptowährungen in den Top 20 der Charts nach Marktkapitalisierung mit nach unten gerissen. Minus 26 Prozent bei Ethereum, minus 34 Prozent bei Bitcoin Cash, minus 29 Prozent bei Litecoin. Lediglich Ripple ist sehr stabil geblieben. Generell legten die Top-20-Währungen, darunter etewa IOTA oder Cardano, in den letzten Tagen und Wochen enorme Zuwächse hin, was viele Beobachter auf eine baldige Preiskorrektur warten ließ.

© CoinMarketCap.com

Warnungen und verhaltene Futures

Dem Preissturz vorangegangen waren zahlreiche Warnungen und Ankündigungen zu Regulierungen. So wurden Konsumenten immer wieder von Behörden darauf hingewiesen, dass sie aufgrund der hohen Volatilität der Krypto-Kurse schnell ihr Investment verlieren könnten. Außerdem plant etwa die EU verschärfte Regeln für Krypto-Börsen und Wallet-Anbieter, um die Anonymität des Bitcoin im Sinne der Bekämpfung von Geldwäsche zurückzudrängen. Regelmäßig warnten Analysten vor einem anstehenden Platzen der Bitcoin-Blase. Der Start von Bitcoin Futures an den Terminbörsen CME und CBOE hat nicht für den von vielen erwarteten Aufwind gesorgt, Trader reagierten eher abwartend auf die neuen Terminkontrakte.

Andere Meinungen gibt es auch. Der Kurs kann nach einer Talfahrt schnell wieder steigen, weil Anleger die Chance sehen, jetzt günstig einsteigen zu können. Goldman Sachs etwa will einem Bericht von Bloomberg zufolge für seine Kunden bald einen eigenen Trading Desk für Krypto-Währungen einrichten. Weiters sahen sich Börsen wie Coinbase in den letzten Tagen und Wochen von vielen Nutzern überrannt. Außerdem wird bei Coinbase untersucht, ob es nach dem Handelsstart von Bitcoin Cash (BCH) zu Insider-Handel gekommen ist (Trending Topics berichtete).

Auf Reddit und Twitter wird derweil fröhlich spekuliert, warum es zu dem Crash gekommen ist:

Why Crypto Crashed Today from Bitcoin

Springe zu:

Be smart and nice ;)

Ganzen Artikel lesen

Realtime Prices