₿💰🤑

Krypto News: Snowden mag Zcash, Bitcoin Richtung 8.000 Dollar, Twitter sperrt Krypto-Ads

ZCash-Logo. © ZCash
ZCash-Logo. © ZCash

Bitcoin fällt Richtung 8.000 Dollar

Die führende Kryptowährung Bitcoin (BTC) hat wieder einmal eine schwere Zeit. Aktuell wird sie bei nur etwas mehr als 8.000 Dollar gehandelt, kurze Zeit ist sie unter die Marke gerutscht. Auch die meisten anderen digitalen Währungen stehen auf Online-Börsen dick im Minus. Ethereum (ETH) ist mittlerweile deutlich weniger als 500 Dollar wert, Bitcoin Cash (BCH) ist unter die 1.000-Dollar-Marke gefallen, Litecoin (LTC) ist nunmehr weniger als 150 Dollar wert. Dass die Kurse wieder einmal purzeln, jat unter anderen auch damit zu tun, dass Twitter ernst macht und Werbung für Kryptowährungen verboten hat.

Twitter sperrt Ads für Kryptowährungen und ICOs

Nachdem bereits Facebook und Google Werbungen für Kryptowährungen und ICOs auf ihren Plattformen verboten hat, zieht nun Twitter nach. Neben Ads für Kryptowährungen und ICOs dürfen auch keine Wallets oder Exchanges bei dem Kurznachrichtendienst mehr beworben werden. lediglich börsennotierte Firmen im Krypto-Bereich dürfen noch Werbung schalten. In Japan etwa dürften laut Twitter jene Exchanges Werbung betreiben, die von der nationalen Finanzaufsicht reguliert werden.

Edward Snowden mag Zcash

Der NSA-Whistleblower Edward Snowden wird regelmäßig zu aktuellen digitalen Themen befragt. So auch im Zuge der Konferenz „Blockstack Berlin 2018“ via Live-Video. Dabei verriet Snowden, dass er die Kryptowährung Zcash am interessantesten findet. „Zcash ist für mich derzeit am spannendsten, weil seine Privatsphäre-Eigenschaften derzeit einzigartig sind. Wir werden mehr und mehr Projekte sehen, die das nachmachen werden, und ich denke, dass das eine gute Sache ist“, so Snowden.

Zum Thema Bitcoin meinte Snowden, dass die Kryptowährung noch lange Wert haben würde. „Aber das Kern-Team muss schneller werden bei der Verbesserung des Protokolls, andernfalls werden sie mit der Konkurrenz nicht mithalten können“, so Snowden. Besitzern von Kryptowährungen riet er, nie über ihren Besitz zu sprechen.

Carats.io: Kryptowährung für Diamanten

In Zusammenarbeit mit der Israeli Diamond Exchange will ein Team rund um den israelischen Gründer Avishai Shoushan eine neue Kryptowährung schaffen, die mindestens zur Hälfte mit Diamanten gedeckt ist. Die Coins soll man jederzeit in Diamanten umtauschen können, wenn sie einmal am Markt sind (voraussichtlich ab Mai). Die israelischen Diamantenbörse, gemeinhin „Bursa“ genannt, handelt jährlich mit Diamanten im Gegenwert von rund 5,7 Milliarden Dollar. Fraglich ist, ob Investoren auf die Idee aufspringen.

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen
Promotion