Channel

Crypto

Im Minus

Krypto-Markt kämpft wieder mit größeren Einbrüchen

Red Candle Army. © Maxim Hopman on Unsplash
Red Candle Army. © Maxim Hopman on Unsplash

Jene die glaubten, dass nun die Saison für Altcoins gekommen ist, müssen die Theorie möglicherweise verwerfen. Denn in den letzten Stunden sind die Kurse von Krypto-Assets, oben angefangen bei Bitcoin bis hinunter zu unbekannteren Tokens, teilweise stark eingebrochen. Bitcoin selbst liegt deutlich mit sieben Prozent im Minus und kratzt wieder an der Marke von 45.000 Euro.

Auch der restliche Markt liegt deutlich im roten Bereich, wenn auch die Rückgänge diesmal nicht ganz so hart sind wie vor ein paar Wochen, als der Rote Sonntag eine große Preiskorrektur brachte. Doch auch diesmal sind die Verluste nicht zu unterschätzen, vor allem für die blutjungen Anleger, die in den letzten Tagen und Wochen neu in den Markt eingestiegen sind.

 

Die Kapitalisierung des gesamten Krypto-Marktes ist wieder unter die Marke von 2 Billionen Euro gefallen, in kurzer Zeit waren etwa 100 Mio. Euro plötzlich weg. Auch BTC selbst liegt mit einer Market Cap von 845 Mrd. Euro wieder weit weg von der legendären 1-Billion-Euro-Marke, die zuvor noch in Griffweite lag. Auch Ethereum hat es leicht erwischt, wobei die starken Kursgewinne der letzten Tage den Einbruch verkraftbar machen – die Marke von 4.000 Dollar ist aber wieder weg.

Heftigere, zweistellige Verluste gibt es weiter unten in den Krypto-Charts. XRP, Polkadot, Bitcoin Cash, Litecoin, Chainlink, Uniswap – ihre Coins und Token stehen allesamt mit mehr als 10 Prozent im Minus. Im Vergleich zur Vorwoche stehen einige noch recht gut da, doch die teilweise satten Zugewinne schmelzen dahin.

Auch Dogecoin (DOGE), der neue Liebling des Krypto-Markts, mit dem SpaceX gar einen Satelliten finanzieren will, liegt deutlich im Minus bei etwa 10 Prozent. Der Preis von Doge hat in den letzten Tagen von seinem Hoch bei etwa 0,6 Euro stark auf 0,4 Euro nachgegeben.

SpaceX schickt bald Satelliten „DOGE-1“ gegen Dogecoin-Zahlung ins All

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen

Mehr von Trending Topics