Channel

Blockchain

📈💸📉

Bitcoin und Co.: Krypto-Märkte fallen wieder unter 300 Milliarden Dollar

Coins und Token. © Pexels
Coins und Token. © Pexels

Zwar hat sich der Preis von Bitcoin über der wichtigen Marke von 8.000 Dollar halten können, doch der restliche Markt hat den kürzlichen Aufschwung von BTC nicht mitgemacht. So ist die Marktkapitalisierung von Krypto-Assets weltweit auf weniger als 300 Milliarden Dollar zurückgefallen. Ethereum (ETH) etwa ist mit einem Preis von 460 Dollar derzeit weit von der 500-Dollar-Marke entfernt, Ripple (XRP) liegt unter 0,5 Dollar, und Bitcoin Cash (BHC) hält bei knapp über 800 Dollar.

Bitcoin-Dominanz steigt weiter

Dass der Markt für Altcoins die kürzliche Mini-Rallye von BTC nicht mitgemacht hat, zwigt auch die Marktdominanz von Bitcoin. Knapp 140 Milliarden Dollar macht die Marktkapitalisierung der derzeit mehr als 17 Millionen BTC-Coins aus. Damit liegt der Anteil von BTC an der gesamten Marktkapitalisierung bei bald 48 Prozent, während jene von Altcoins wie ETH oder XRP immer weiter sinkt. Vor einigen Monaten noch – etwa Anfang Mai – lag der Anteil von Bitcoin am Gesamtmarkt bei „nur“ rund 35 Prozent. Demnach ist das Interesse von Tradern an Altcoins offenbar zurückgegangen.

Deutlich größer als vor einem Jahr

Der Krypto-Markt hat seit Jahresbeginn massiv an Wert verloren. War er im Jänner noch bei deutlich mehr als 600 Milliarden Dollar, ist das Volumen um weit mehr als die Hälfte eingebrochen. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum sind die aktuell rund 300 Milliarden Dollar aber sehr gut. Ende Juli 2017 war der Markt für Krypto-Assets rund 89 Milliarden Dollar groß. Seit dem Ende des Hypes hoffen viele darauf, dass der Markt neue Höhenflüge schafft – wirklich passiert ist das bisher aber nicht.

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen

Realtime Prices