Channel

Startups

Funding

klarx: Startup zweier Tiroler Brüder erhält 12,5 Millionen Euro Investment

Die klarx-Gründer auf der Baustelle. © Florian Breitenberger
Die klarx-Gründer auf der Baustelle. © Florian Breitenberger

Es ist wenige Monate her, seitdem das Münchner Startup klarx seinen Online-Dienst zur Miete von Baumaschinen nach Österreich gebracht hat (Trending Topics berichtete). Nun folgt der nächste, große Schritt: Die 2015 gegründete Firma der beiden Tiroler Brüder Matthias und Florian Handschuh – der dritte Gründer im Bundes heißt Vincent Koch – haben eine große Finanzierungsrunde von 12,5 Millionen Euro erhalten.

klarx widmet sich dem Vermietmarkt von Baumaschinen. Bauunternehmen können in Deutschland und Österreic auf der Webseite von Baggern über Kräne bis hin zu Baustellen-Drohnen verschiedenste Arbeitsfahrzeuge finden und auch gleich anmieten. Den Vermietern verspricht das Münchner Startup eine bessere Auslastung und einen neuen digitalen Vertriebskanal. Dabei mietet klarx die Baumaschinen selbst an und vermietet sie an die Kunden der Plattform selbst weiter. Europaweit soll der Markt dafür rund 25 Milliarden Euro schwer sein.

+++ klarx: Zwei Tiroler Gründer bringen Baumaschinen-Marktplatz nach Österreich +++

B&C Privatstiftung kommt an Bord

Im Zuge der Finanzierungsrunde ist ein großer österreichischer Investor an Bord gekommen: die B&C Innovation Investments GmbH (BCII), eine Tochter der B&C Privatstiftung. Diese Stiftung, die im Jahr 2000 von der Bank Austria und der Creditanstalt errichtet wurde, hält Mehrheitsbeteiligungen an der AMAG, an Semperit und an Lenzing. Außerdem hat die BCII 2016 in das Wiener Startup Flightkeys und 2018 in die Wiener TTTech investiert (Trending Topics berichtete), weiters hält sie rund zehn Prozent an Frequentis (seit Mai 2019 an der Börse). Zudem ist BCII auch Investor im zweiten Fonds von Speedinvest.

„Unsere Zielsetzung war immer, Schlüsseltechnologien zu finden, die für die heimische Industrie Verbesserungen bringen. Und wir glauben, dass klarx der gesamten Baubranche Effizienzvorteile bringen wird“, sagt Thomas Zimpfer, Geschäftsführer der BCII. „Die – im internationalen Vergleich relativ große – heimische Baubranche würde davon sehr profitieren. Daher ist die Investition in das in München beheimatete Unternehmen auch mit der Ausrichtung der B&C-Privatstiftung im Einklang.“

Neben dem neuen Investor BCII ist in der 12,5-Millionen-Euro-Runde auch Target Global, ein VC aus Berlin, in der Runde mitgegangen. klarx hat mit den Flixbus-Gründern Daniel Krauss, André Schwämmlein und Jochen Engert sowie Delivery Hero-Gründer Lukasz Gadowski bereits eine Reihe von bekannten deutschen Foundern an Bord.

+++ Wiener TTTech streift Investment der B&C-Privatstiftung ein +++

Internationales Wachstum beschleunigen

Mit dem frischen Kapital will klarx zusätzlich zu den Märkten Deutschland und Österreich nun schnell über den deutschsprachigen Raum hinaus wachsen. “Wir werden mit der zusätzlichen Finanzierung unser starkes Wachstum international weiter beschleunigen und die Beschaffung am Bau durch unsere Technologieplattform nachhaltig verändern”, so Mitgründer und Geschäftsführer Florian Handschuh.

Die Handschuh-Brüder haben ursprünglich in Tirol mit ihrer ersten Unternehmung „Sugarparks“ Snowboard-Parks designt und gebaut und dann mit 2wunder eine Buchungs-Plattform für Urlaubsaktivitäten gestartet. In München haben sie dann ihren jetzigen Mitgründer Vincent Koch an Bord geholt – und wollen die Digitalisierung der Baubranche vorantreiben.

+++ B&C Privatstiftung: Neuer institutioneller Investor steckt Millionensumme in Wiener Start-up Flightkeys +++

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen