Channel

Blockchain

Marktmanipulation?

Klage gegen Tether und Bitfinex weitet sich auf Krypto-Börsen Bittrex und Poloniex aus

Tether-Logo. © Tether / Montage Trending Topics
Tether-Logo. © Tether / Montage Trending Topics

Ist es die „größte Blase der Menschheitsgeschichte“, die da Ende 2017, Anfang 2018 rund um Bitcoin am Krypto-Markt entstanden ist? Und was haben die Unternehmen hinter dem Stablecoin Tether und der Krypto-Börse Bitfinex damit zu tun? Diese Fragen beschäftigen schon seit längerem US-Gerichte. Denn in einer Sammelklage wird wie berichtet den Unternehmen vorgeworfen, Investoren betrogen, Märkte manipuliert und illegal Erträge erwirtschaftet.

In diese Klage wurden nun auch die beiden Bitcoin-Börsen Bittrex und Poloniex hineingezogen. Das geht aus der 156-seitigen Klage hervor, die Anfang Juni bei dem zuständigen New Yorker Gericht eingebracht wurde. Generell geht es um die Frage, ob 2017 große Mengen des Stablecoin Tether (USDT) produziert wurden, ohne entsprechend durch die gleiche Menge an US-Dollar gedeckt zu sein. Mit diesen USDT sollen dann den Klägern zufolge andere Kryptowährungen, insbesondere BTC, gekauft worden sein, um die Kurse in die Höhe zu treiben.

 

screen-shot-2020-06-04-at-11-45-45-am

Wie die Anwälte der Kläger skizzieren, sollen Adressen auf den Börsen Bittrex und Poloniex genutzt worden sein, um „strategisch getimte, massive Käufe“ von Krypto-Assets bei fallenden Preisen zu tätigen. Die Vorwürfe im Wortlaut:

Bitfinex and Tether were able to maintain the illusion that USDT was fully backed with the assistance of shadow banks, including Crypto Capital, a shadow bank that Fowler operated, which ensured that Bitfinex and Tether had access to U.S. correspondent banks and thus could exchange U.S. dollars in response to requests from legitimate customers as needed. […] With the willing assistance of Bittrex, Inc. (“Bittrex”) and Poloniex LLC (“Poloniex”), two other crypto-exchanges, Bitfinex and Tether used fraudulently issued USDT to make strategically timed, massive purchases of cryptocommodities just when the price of those commodities was falling. 

Geklagt werden mittlerweile folgende Firmen und Personen: iFinex Inc., BFXNA Inc., BFXWW Inc., Tether Holdings Limited, Tether Operations Limited, Tether Limited, Tether International Limited, DigFinex Inc., Philip G. Potter, Giancarlo Devasini, Ludovicus Jan van der Velde, Reginald Fowler, Crypto Capital Corp, Bittrex, Inc. und Poloniex, LLC.

Stuart Hoegner von Tether und Bitfinex richtete via Coindesk aus, dass die Klage weder mit Fakten nicht mit dem Gesetz etwas zu tun hätte, und die Kläger „Korrelation mit der Kausalität in dem Bemühen, Theorien zu stützen, die unwahr und unhaltbar sind“ vermischen würden. USDT performt derweil bestens: Mittlerweile auf Platz 3 der größten Krypto-Assets der Welt nach Marktkapitalisierung gelandet, wurden alleine 2020 USDT im Gegenwert von satten 4,7 Milliarden US-Dollar auf den Markt gebracht (Trending Topics berichtete).

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen
Corona-Krise