Channel

Crypto

Crypto

Kings of Leon: US-Rockband tokenisiert neuestes Album per NFT

© Kings of Leon
© Kings of Leon

NFT on Fire: Wie der Rolling Stone berichtet, wird die US-Rockband Kings of Leon ihr neues Album „When You See Yourself“ auch in Form von Non-Fungible Token veröffentlichen, die auf einer Blockchain gespeichert sind und damit digitales Eigentum repräsentieren. Neben dem Release des normalen Albums wird es drei verschiedene Crypto-Token für Fans zu kaufen geben, die Zugang zu zusätzlichen Inhalten bieten. Ein NFT beinhaltet etwa auch ein Goldenes Ticket, mit dem man ein Konzert der Band besuchen kann.

Während das reguläre Album im Stream auf Spotify und Co zu hören sein wird, wird man die NFTs bei YellowHeart in einer Auktion ersteigern können. Die Blockchain soll garantieren, dass es nur eine begrenzte Stückzahl gibt, die Fans kaufen können. Pro Token sollen etwa 50 Dollar verlangt werden. Der Verkauf startet am Freitag, dem 5. März, parallel zum Start des Albums.

NFT: Handel mit den künstlerisch wertvollen Krypto-Token explodiert

Blockchain erobert die Kunstwelt

NFTs erobern die Welt der Kunst und Kultur derzeit im Sturm. Der Handel mit den Token, die etwa digitale Kunstwerke repräsentieren, ist wie berichtet im Februar durch die Decke gegangen, nachdem Künstler wie Beeple oder Grimes über neue NFT-Plattformen ihre Werke in Millionenhöhe verkauft haben. Immer mehr Künstler versprechen sich von der Blockchain-Technologie, eine neue digitale Erlösquelle aufzumachen und ihren Fans besondere Angebote machen zu können.

Bisher waren NFTs vor allem bei Krypto-Nerds beliebt, die diese auf Plattformen wie Nifty Gateway handelten. Auch die digitalen Äquivalente zu Basketball-Sammelkarten erfreuen sich in dem Bereich großer Beliebtheit. Durch den Einsteig einer populären Rockband wie Kings of Leon kommt das Thema noch stärker in den Mainstream.

Was steckt hinter dem Krypto-Trend der Non-Fungible Tokens, Jürgen Höbarth?

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen
Promotion

Mehr von Trending Topics