Channel

Startups

2 Minuten 2 Millionen

Kärntner Startup FreshAid bietet Hände-schonende Desinfektion

FreshAid-Gründer Erhard Lengfeldner und Michael Hirsch © PULS 4 / Gerry Frank
FreshAid-Gründer Erhard Lengfeldner und Michael Hirsch © PULS 4 / Gerry Frank

Das Kärntner Startup FreshAid bietet eine Desinfektionscreme, die nicht nur vor Corona schützen, sondern auch die Hände schonen soll. Das Produkt enthält keinen Alkohol, was laut den Gründern Michael Hirsch und Erhard Lengfeldner trockene und rissige Hände  verhindert. Trotzdem soll das Produkt eine effektive desinfizierende Wirkung haben und die Haut mehrere Stunden schützen sowie sauber halten. Bei 2 Minuten 2 Millionen hoffen die beiden Jungunternehmer auf ein Investment für den Markteintritt ihrer Creme.

„Ohne Alkohol wirksame Pflege“

„Alkohol im Desinfektionsmittel macht die Hände rissig, rau und offen. Wir haben mit FreshAid eine einzigartige Creme entwickelt, die auch ohne Alkohol wirksame Pflege ermöglicht. Sie desinfiziert innerhalb von 30 Sekunden völlig. Durch Makromoleküle findet auch noch eine zusätzliche Desinfektion statt. Durch sie hält der Schutz, anders als bei herkömmlichen Mitteln, mehrere Stunden an“, erklärt Erhard Lengfeldner, der selbst Erfahrung als Chemiker hat.

In der Produktlinie von FreshAid befinden sich auch weitere Pflegemittel für die Corona-Zeit, wie beispielsweise Fresh Mask. Dabei handelt es sich um einen bereits im Handel erhältlichen Spray, der laut den Jungunternehmern Schutzmasken desinfiziert, ohne dabei Hautirritationen zu erzeugen. Angenehme Düfte sollen neben Sicherheit auch Wohlbefinden schaffen. Auch im Angebot befindet sich Fresh Face, eine Gesichtscreme, die ebenfalls Viren bekämpft. FreshAid soll aber als eine eigene Gesellschaft den Marktantritt angehen.

Gründer hoffen auf eine halbe Million

Hirsch und Lengfeldner müssen ihr Produkt noch zertifizieren. Um den Markteintritt von FreshAid zu finanzieren, erhoffen sich die beiden Gründer von den Investoren ein Investment von 500.000 Euro. Dafür sind die Gründer bereit, 10 Prozent an Firmenanteilen aufzugeben. Ob sie mit der Handcreme Erfolg haben oder ob sie 2 Minuten 2 Millionen mit leeren Händen verlassen müssen, ist am Dienstag zu sehen.

Die Gründer von FreshAid treten am 6. April ab 20:15 Uhr bei der Startup-Show 2 Minuten 2 Millionen vor die Investoren-Jury. Mehr Infos finden sich hier:

>>> Alle Infos, Hintergründe und Startups von 2 Minuten 2 Millionen <<<

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen
Promotion

Mehr von Trending Topics