Channel

Apps

Vergleich

Ist das iPhone XR der heimliche Star unter den neuesten Apple-Smartphones?

Das iPhone Xr gibt es in fünf Farben. © Apple
Das iPhone Xr gibt es in fünf Farben. © Apple

Als Apple vor einem Jahr das iPhone X um 1.149 Euro auf den Markt brachte, da stöhnten viele. So viel Geld für das neuste, beste Apple-Handy? Verkauft hat es sich dann trotz aller Unkenrufe trotzdem sehr gut (Trending Topics berichtete) und ist nicht gefloppt. Und so hat Apple gestern Abend das iPhone X in den Ruhestand geschickt und verbesserte Versionen des Flaggschiffs präsentiert. Sie heißen XS und XS Max und sind in einigen Details (schnellerer Prozessor, besserer Wasserschutz, Speicher auch mit 512 GB) etwas besser als das iPhone X. Ach ja, und in Gold gibt es sie auch.

Kann Apple mit bunt diesmal punkten?

Für den Massenmarkt hat sich Apple gedacht, Dinge wie die Gesichtserkennung FaceID, kabelloses Laden und das große, fast rahmenlose Display mit den runden Ecken im neuen iPhone XR zu verpacken. Günstig kann man es nicht nennen, aber es ist immerhin 300 Euro billiger als das iPhone XS. Dafür wurde ein schlechteres Display mit niedrigerer Auflösung und eine schlechtere Kamera verbaut. Auf 3D Touch (wer hat das jemals verwendet?) muss man auch verzichten, aber ansonsten bekommt man ein sehr hochwertiges iPhone.

Die Strategie erinnert an das Jahr 2013, als das damalige Spitzenmodell iPhone 5S das um rund 100 Euro billigere bunte Plastik-iPhone 5C zur Seite gestellt bekam. Dieses war kein großer Erfolg, Konsumenten griffen lieber gleich zum Spitzengerät, und Apple stellte das iPhone 5C ein Jahr später wieder ein. Doch mit einem deutlichen Preisunterschied von 300 Euro zwischen iPhone XS und iPhone XR könnte es diesmal anders sein. Und diesmal steht das günstigere iPhone XR kaum im Verdacht, veraltete Technik zu bieten – es hat etwa den gleichen Chip wie die Topmodelle.

iPhone XR iPhone XS iPhone XS Max
Display 6,1 Zoll LCD 5,8 Zoll OLED 6,5 Zoll OLED
Auflösung 1792 x 828 px
(326 ppi)
2436 x 1125 px
(458 ppi)
2688 x 1242px
(458 ppi)
Kontrast 1400:1 1.000.000:1 1.000.000:1
Hauptkamera 12 MP 12 MP 12 MP
Dual-Cam (mit opt. Zoom)
HDR-Display
CPU A12 Bionic A12 Bionic A12 Bionic
Front-Kamera 7 MP 7 MP 7 MP
3D Touch
wasserdicht bis 1m 2m 2m
Material Aluminium Stahl Stahl
Gewicht 194g 177g 208g
Farben Blau, Weiß, Schwarz, Koralle, Gelb Weiß, Schwarz, Gold Weiß, Schwarz, Gold
Kabelloses Laden
Face ID
Dual SIM (nano-SIM + eSIM)
Home-Button
Speicher 64/128/256 GB 64/256/512 GB 64/256/512 GB
Preis 849/909/1.019 € 1.149/1.319/1.549 € 1.249/1.419/1.649 €
verfügbar ab 26. Oktober 21. September 21. September

Ist das iPhone XR nun die beste Option? Für die meisten Nutzer sicher. Wer schon ein iPhone X hat, muss sich dieses Jahr überhaupt kein neues Apple-Smartphone kaufen. Das iPhone XS ist kein Upgrade (schon gar nicht zu dem Preis) wert, und abgesehen von den Farben bekommt man beim iPhone XR nichts Neues oder Besseres.

Wer bisweilen mit dem iPhone 7/8 oder iPhone 7/8 Plus bestückt war, und nicht mehr als 1.000 Euro für ein Upgrade zahlen will, wer ist mit dem iPhone XR gut beraten. Es pendelt sich in der Größe zwischen den normalen und und Plus-Geräten ein, und bringt mehr Leistung und ein besseres Display mit sich.

© Apple

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen