Vergleich

iPhone XS und XS Max: Soll man schon heute bei den neuesten Apple-Smartphones zuschlagen?

Das iPhone XS Max in Händen. © Apple
Das iPhone XS Max in Händen. © Apple

Seit heute kann man sich die neuen iPhone-Modelle XS und XS Max direkt bei Apple oder bei Mobilfunkern vorbestellen, damit man es ab dem 21. September in Händen halten kann. Auch diesmal wieder beweist sich eine alte Wahrheit des Handy-Kaufs: Wer sich das Gerät selber kauft und es mit einen SIM-only-Tarif verwendet, fährt am günstigsten. Bei Preisen zwischen 1.149 und 1.649 Euro (so teuer ist das iPhone XS Max mit 512 GB) ist das aber natürlich nicht für jeden bewältigbar. Deswegen zahlen viele Konsumenten ihr neues Smartphone in Raten in Kombination mit Mobilfunktarifen bei den Providern ab.

Einer Analyse der neuen Angebote der Mobilfunker A1, T-Mobile und Drei durch tarife.at rund um Geschäftsführer Max Schirmer hat ergeben. „Im Durchschnitt sparen Konsumenten 210 Euro, wenn sie das iPhone Xs mit 256 GB Speicher und einen passenden Tarif getrennt kaufen. Es wurden maximale Ersparnisse von bis zu 267 Euro gemessen“, so Schirmer. Von Ratenzahlungen im Elektrohandel rät Schirmer ab. „Wer hingegen eine Ratenzahlung nutzen möchte, sollte auf eine entsprechend günstige Finanzierung achten, wie sie etwa bei Mobilfunkern zu finden ist. Das gilt insbesondere dann, wenn längere Laufzeiten ab 24 Monaten abgeschlossen werden.“ Ein Vergleichsrechner findet sich unter www.tarife.at/handys/apple-iphone-xs.

Die besten Angebote bei Mobilfunkern

Auch das Vergleichs-Portal durchblicker.at hat nachgerechnet, wo sich die Anschaffung eines iPhone XS am meisten auszahlt. „Der billigste Mobilfunk-Anbieter für das neue iPhone XS ist Drei. Kauft man das iPhone aber extra und schließt dazu einen vergleichbaren SIM-Only-Tarif bei UPC ab, kommt das über zwei Jahre gerechnet nochmals 100 Euro günstiger als das derzeit beste Kombi-Tarif-Angebot – nur nicht für Studenten, da hat A1 ein Lock-Angebot geschnürt“, so durchblicker.at-Geschäftsführer Reinhold Baudisch.

Eine Ausnahme der Faustregel „iPhone selber kaufen, SIM-Only-Tarif dazu“ gibt es laut durchblicker.at für junge Menschen unter 26 Jahren. Denn für diese hat A1 ein Lockangebot geschnürt. Die Zielgruppe zahlt für das iPhone XS in Kombination mit dem Tarif Xite S (unlimitierte Minuten und SMS, 20 GB, 150 Mbit/s) monatlich 24,98 Euro. „Selbst Spezial-Anbieter für Schüler und Studenten können da nicht mithalten. In Summe kommt das neue iPhone zum Listenpreis und mit einem SIM-Only-Tarif eines solchen Spezial-Anbieters über 24 Monate gerechnet um 160 Euro teurer“, so Baudisch.

Aufs iPhone XR warten

Eine Möglichkeit, nicht gleich heute beim iPhone XS zuzuschnappen, ist das günstigere neue Apple-Modell XR. Dieses kann man sich ab 26. Oktober besorgen und ist 300 bzw. 400 Euro günstiger als die Flaggschiff-Modelle XS und XS Max. Wer Abstriche bei Kamera und Display machen kann, der bekommt mit dem XR ein sicher gutes Gerät, auf das man etwa von iPhone 6, 7 oder 8 upgraden kann und möglicherweise sogar Android-User zum Wechseln bewegen könnte. Hier der Vergleich:

iPhone XR iPhone XS iPhone XS Max
Display 6,1 Zoll LCD 5,8 Zoll OLED 6,5 Zoll OLED
Auflösung 1792 x 828 px
(326 ppi)
2436 x 1125 px
(458 ppi)
2688 x 1242px
(458 ppi)
Kontrast 1400:1 1.000.000:1 1.000.000:1
Hauptkamera 12 MP 12 MP 12 MP
Dual-Cam (mit opt. Zoom) ❌ ✅ ✅
HDR-Display ❌ ✅ ✅
CPU A12 Bionic A12 Bionic A12 Bionic
Front-Kamera 7 MP 7 MP 7 MP
3D Touch ❌ ✅ ✅
wasserdicht bis 1m 2m 2m
Material Aluminium Stahl Stahl
Gewicht 194g 177g 208g
Farben Blau, Weiß, Schwarz, Koralle, Gelb Weiß, Schwarz, Gold Weiß, Schwarz, Gold
Kabelloses Laden ✅ ✅ ✅
Face ID ✅ ✅ ✅
Dual SIM (nano-SIM + eSIM) ✅ ✅ ✅
Home-Button ❌ ❌ ❌
Speicher 64/128/256 GB 64/256/512 GB 64/256/512 GB
Preis 849/909/1.019 € 1.149/1.319/1.549 € 1.249/1.419/1.649 €
verfügbar ab 26. Oktober 21. September 21. September

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen