Channel

Ecosystem

Preisvergleiche

iPhone 11: Wer nicht gleich zuschnappt, wird günstiger fahren

Das iPhone 11 Pro mit Triple-Kamera. © Apple
Das iPhone 11 Pro mit Triple-Kamera. © Apple

Es ist natürlich prinzipiell fraglich, ob man zum neuem iPhone 11 bzw. zum iPhone 11 Pro greifen soll. Es unterstützt kein 5G, unterscheidet sich in den Funktionen wenig von anderen aktuellen Smartphones und ist natürlich sehr teuer. Seit 14 Uhr kann man das Smartphone in Österreich direkt bei Apple sowie bei den heimischen Mobilfunkern bestellen.

Erste Hands-on-Berichte zeigen sich vom günstigeren iPhone 11 angetan, während das teure Pro-Modell eher enttäuschend ausgefallen ist. Wirklich große Neuerungen werden 2020 erwartet – dann soll Apples Handy auch 5G unterstützen und somit für den künftigen superschnellen Datenfunk gerüstet sein.

+++ Apple überrascht mit den neuen iPhones niemanden. Aber mit einer anderen Sache. +++

Kauf ohne Tarif auf lange Sicht günstiger

Wie sowohl tarife.at als auch durchblicker.at berechnet haben, ist es am günstigsten, das iPhone 11 ohne Mobilfunk-Vertrag zu kaufen. Wer das iPhone 11 und Tarif getrennt kauft, spart im Schnitt 246 Euro, heißt es seitens tarife.at rund um Maximilian Schirmer. Zu einem ähnlichen Schluss kommt die Preisvergleichs-Seite durchblicker.at rund um CEO Reinhold Baudisch.

„Auf 24 Monate gerechnet kommen Power-User beim iPhone 11 mit vertragsfreiem Gerät und dem derzeit günstigsten SIM-Only-Tarif („Talk XL“ von Drei) um bis zu 300 Euro günstiger als mit den Tarif-Kombi-Angeboten. Beim iPhone 11 Pro liegt der Einsparungseffekt bei bis zu 260 Euro, beim iPhone 11 Pro Max bei bis zu 225 Euro“, heißt es seitens durchblicker.at.

Den Preisvorteil des iPhone 11 gegenüber dem iPhone XR (799 Euro vs. 849 Euro Einstiegspreis) geben die Mobilfunker aber nicht vollends an die Kunden weiter. Apple bringt das iPhone 11 gegenüber dem iPhone XR um 50 Euro billiger in den Handel. Bei den ersten Betreiber-Angeboten in Österreich kostet das iPhone 11 jedoch über die 24 Monate Mindestvertragslaufzeit 27 bis 38 Euro mehr“, heißt es bei durchblicker.at.

Preise werden bis Weihnachten fallen

Außerdem sollten Konsumenten wissen: Die Preise der Mobilfunker für das neue Apple-Handy werden Berechnungen zufolge in den nächsten Monaten im Weihnachtsgeschäft sinken. „Mobilfunker-Preise sinken in zwei Monaten um bis zu 240 Euro“, erwartet man bei tarife.at, das dazu rund 10 Millionen Preispunkte aus den vergangenen zwei Jahren analysiert hat.

„Bis Weihnachtsgeschäft fallen iPhone-Preise um bis zu 20 Prozent“, heißt es auch bei durchblicker.at. Bereits zwei Monate nach dem Launch des iPhone Xs hätten sich Konsumenten bereits knapp ein Fünftel des Listenpreises erspart, kurz vor Weihnachten sogar rund ein Drittel. Bei den Vorgängermodellen 7, 8 und X lag der Preisverfall laut durchblicker.at bis Weihnachten bei 10 bis 15 Prozent.

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen