Channel

Blockchain

Risikokapital

IOTA: Robert Bosch Venture Capital investiert in Kryptowährung für „Internet of Things“-Transaktionen

IOTA will IoT-Geräte vernetzen. © IOTA
IOTA will IoT-Geräte vernetzen. © IOTA

Einer offiziellen Aussendung der IOTA Foundation zufolge hat Robert Bosch Venture Capital GmbH (RBVC) mit Sitz in Deutschland „signifikante Mengen“ an IOTA-Token gekauft. Wie viel Geld genau investiert wurde, ist nicht bekannt. Mit dem Kauf der Kryptowährung, die derzeit an siebter Stelle aller Kryptowährungen nach Marktkapitalisierung liegt, will man enger mit der Technologie arbeiten und diese ins eigene Ökosystem bringen. Hongquan Jiang, Partner bei RBVC, wird Mitglied des Beirats der IOTA Foundation mit Sitz in Deutschland. RBVC hat das Investment mittlerweile auf seiner eigenen Webseite bestätigt.

IOTa hat das Ziel, Transaktionen zwischen Geräten, die im Internet hängen, ohne menschliches Zutun zu ermöglichen. Vereinfacht gesagt soll etwa der Kühlschrank mit Hilfe der Währung einmal in einem Online-Shop bestellen können, wenn etwa die Milch alle ist. Die Kryptowährung soll in allen Bereichen, in denen Wert zwischen IoT-Maschinen übertragen wird, eingesetzt werden können. Dazu haben die Macher von IOTA kürzlich auch einen Daten-Marktplatz gestartet. In der Presseaussendung wird IOTA vollmundig als künftiges Rückgrat einer „Machine Economy“ beschrieben.

Der Risikokapitalarm von Bosch

RBVC ist der Risikokapitalarm von Bosch – einem großen Unternehmen, das als Automobilzulieferer ist und etwa Elektrowerkzeuge, Haushaltsgeräte sowie Industrie- und Gebäudetechnik herstellt. RBVC hat bereits in mehrere Startups (u.a. AImotive, Intrinsic ID) investiert und hat auch die Linzer Firma RobArt im Portfolio. RoBart gehört es heute zu den führenden Spezialisten im Bereich der Heim-Roboter (Trending Topics berichtete).

Rund um IOTA gab es kürzlich etwas Verwirrung. Medienberichte schufen den Eindruck, dass Microsoft ein fixer Kooperationspartner der Organisation hinter der Kryptowährung wäre. Allerdings ist die Zusammenarbeit eher lose bzw. ist IOTA ein Kunde von Microsoft Azure. Mit Bosch hat das Team jetzt aber wichtige Investoren an Bord geholt. IOTA hält nach starken Kursanstiegen derzeit bei einer Marktkapitalisierung von rund 12,6 Milliarden Dollar.

Springe zu:

Be smart and nice ;)

Ganzen Artikel lesen

Realtime Prices