Channel

Investors

Zahlen

Investments in österreichischen Startup-Sektor übersteigen 1 Milliarde Euro

Euro. © Robert Anasch on Unsplash
Euro. © Robert Anasch on Unsplash

Im Juni wurde die Marke von 500 Millionen Euro erreicht, nur drei Monate später ist die Milliardengrenze überschritten. Die beiden Investmentrunden von Bitpanda (224 Mio. Euro) und Adverity (102 Mio. Euro) haben im August für einen neuen Schub gesorgt und die vor einem Jahr noch undenkbare Hürde von einer Milliarde Euro locker überspringen lassen. Damit haben sich die Investitionssummen in den ersten 8 Monaten des Jahres gegenüber 2020 bereits mehr als vervierfacht:

Allerdings ist auch festzuhalten, dass diese mehr als eine Milliarde Euro zum großen Tiel in eine Handvoll Firmen gesteckt wurde. Alleine Bitpanda (376 Mio. Euro) und GoStudent (275 Mio. Euro) machen gemeinsam mehr als 60 Prozent der gesamten Investmentsumme im österreichischen Startup-Sektor aus. Dahinter gibt es aber mit Adverity, Storebox, Refurbed und Meister Labs, Tractive und Bitmovin eine Reihe von Firmen, die (zum Teil deutlich) mehr als 20 Millionen Euro eingesammelt haben. Gerüchten zufolge soll es bald weitere Ankündigungen von großen Finanzierungsrunden geben.

Geldschwemme: Europa droht der Scale-up-Ausverkauf

Große Runden aus USA und Asien

Der Trend zu großen Finanzierungsrunden ist kein Österreich-Spezifikum, sondern europaweit zu beobachten. „Vergleicht man die Volumina in Österreich mit vergleichbaren Standorten in Hinblick auf die Einwohnerzahl wie Schweden oder Finnland sieht man, dass sich die österreichische Startup-Szene trotz Rekordjahr mit kleinen Runden begnügen muss. Für die internationale Skalierung vielversprechender Scale-ups, von denen es in Österreich einige gibt, dürfen substanzielle Kapitalspritzen wie jene für GoStudent und Bitpanda keine Ausnahme bleiben“, hieß es kürzlich seitens Florian Haas, Startup-Beauftragter beim Wirtschaftsprüfer EY.

Auch ist Festzuhalten, dass die ganz großen Summen meistens aus den USA und Asien kommen. Im Falle von Bitpanda ist Starinvestor Peter Thiel mit Valar Ventures aus den USA im Lead, bei GoStudent und Adverity ist es Softbank aus Japan. Es gibt aber auch größere Runden wie jene von Storebox, Meister oder Nuki, die komplett durch europäische Investoren gestemmt werden. Das nährt Befürchtungen, dass Europas Scale-ups 2021 zu einem guten Teil an internationale Investoren verkauft werden (mehr dazu hier).

Firma Investmentrunde Branche
Bitpanda (Series C) 224 Mio. Euro Neobroker
GoStudent (Series C) 205 Mio. Euro EdTech
Bitpanda (Series B) 152 Mio. Euro Neobroker
Adverity 102 Mio. Euro Marketing Data
GoStudent (Series B) 70 Mio. Euro EdTech
Storebox 52 Mio. Euro Logistics
Refurbed 45,5 Mio. Euro Marketplace
Meister 44 Mio. Euro Productivity Software
Tractive 28,6 Mio. Euro PetTech
Bitmovin 20,7 Mio. Euro Videostreaming
Bluecode 20 Mio. Euro Mobile Payment
Nuki 20 Mio. Euro Smart Home
Anyline 17 Mio. Euro OCR
byrd 16 Mio. Euro Logistics
neoom 11 Mio. Euro CleanTech
Blockpit 8,5 Mio. Euro Crypto
Crate.io 8,25 Mio. Euro IoT Database
StoryBlok 7,2 Mio. Euro CMS Software
Allcyte 5 Mio. Euro BioTech
Helu 4,2 Mio. Euro SaaS
Propster 3 Mio. Euro Proptech
TeleDoc 3 Mio.  HealthTech
inoqo 2 Mio. Euro Greentech
Speedinvest Heroes 1,5 Mio. Euro HR
TeamEcho 1,3 Mio. Euro HR
WeShip > 1 Mio. Euro Logistics
ViewAR > 1 Mio. Euro Augmented Reality
Cashy > 1 Mio. Euro Digital Pawnshop
XUND > 1 Mio. Euro HealthTech
Logsta > 1 Mio. Euro Logistics
VitreaLab > 1 Mio. Euro Display Tech
markta > 1 Mio. Euro E-Commerce
Eloop > 1 Mio. Euro Carsharing
NumberX > 1 Mio. Euro Fintech
Visplore 1 Mio. Euro Data Visualisation
Txture > 1 Mio. Euro Cloud IT
Ubiq > 1 Mio. Euro Mobility

 

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen

Mehr von Trending Topics