Apps

Instagram kopiert Snapchat und lässt „Stories“ nach 24 Stunden wieder verschwinden

© Instagram

Die Facebook-Tochter Instagram hat soeben bekannt gegeben, Nutzern ab sofort ein neues Feature namens „Stories“ anzubieten. Damit können die aktuell rund 500 Millionen User (täglich aktiv davon sind 300 Millionen) mehrere Fotos und Videos des Tages in einer Slideshow zusammenfassen. Der Clou dabei: Sie sollen nach exakt 24 Stunden wieder verschwinden. Außerdem können Nutzer die Fotos mit Farben, Schriften oder Emojis verzieren und so einfach kleine „Kunstwerke“ schaffen. Die Funktion soll innerhalb der nächsten 24 Stunden für die App auf iPhone und Android verfügbar sein.

Das Teilen dieser Stories funktioniert auch via Direktnachrichten, wenn man sie nicht allen, sondern nur ausgewählten Followern zeigen möchte. Die Direct-Funktion ist populär, nutzen sie doch 250 Millionen User. Mit einem Swipe nach oben kann man außerdem nachsehen, wer die „Story“ schon gesehen hat. Stories sollen sich außerdem für einzelne Follower verbergen lassen. Ein wichtiges Detail: Stories können nicht geliked werden, offenbar deswegen, um den Druck von Nutzern zu nehmen, den anderen gefallen zu müssen.

Kopie von „Snapchat Stories“

Kenner sehen es sofort: Instagram kopiert damit ziemlich genau Snapchat und dessen „Stories“-Funktion, die sehr ähnlich funktioniert. Auch bei der Messaging-App verschwinden die Inhalte nach 24 Stunden wieder, bemalen oder mit Emojis versehen kann man die Bilder und Videos schon länger. Immerhin gibt Instagram-Gründer Kevin Systrom zu, dass andere Firmen die Lorbeeren verdienen, verschwindende Fotos und Videos am Markt etabliert zu haben. Mark Zuckerberg versuchte bis dato vergeblich, Snapchat aufzukaufen. Gründer Evan Spiegel lehnte ein Angebot über drei Mrd. US-Dollar ab.

Instagram versucht mit „Stories“ offenbar, den Rückgang bei den geteilten Inhalten aufzufangen. Laut The Information soll die Zahl der geteilten Inhalte bei der Facebook-Tochter zwischen 2013 und 2015 zurückgegangen sein. Offiziell heißt es, dass pro Tag 95 Millionen Fotos bzw. Videos über die App veröffentlicht werden sollen. Snapchat könnte das in den Schatten stellen: Den Betreibern zufolge werden dort pro Tag gepostete Videos zehn Milliarden Mal abgerufen.

Instagram könnte auch das Problem haben, dass Nutzer wegen dem neuen Algorithmus nicht mehr alle Inhalte der anderen sehen (TrendingTopics.at berichtete). Mit den Stories soll man wieder alles sehen können – eben mit dem Unterschied, dass die Inhalte nur 24 Stunden abrufbar sind.

© Instagram
© Instagram
© Instagram
© Instagram

Springe zu:

Be smart and nice ;)

Ganzen Artikel lesen