Channel

Startups

Inkubationsprogramm

INiTS Demo Day: Rotable schnappt sich begehrten Jurypreis

© INiTS - C. Kucera
© INiTS - C. Kucera

Am 3. Dezember pitchten insgesamt zehn Wiener High Tech-Startups, die allesamt das 100-tägige Startup Camp von INiTS durchlaufen haben, vor einer prominent besetzten Jury und InvestorInnen im Kuppelsaal der TU Wien. Großer Sieger des Abends war das Startup „rotable“. Die drei Gründer konnten sich sowohl über den Publikumspreis als auch einen der beiden Jurypreise freuen.

Unterschiedlichste Lösungen präsentierten die Gründer und Gründerinnen der zehn Startups bei insgesamt zwölften INiTS Demo Day des Inkubationsprogramms AplusB Scale-up: Von neuartigen Recyclingprozessen für Autoreifen über eine smarte Schuheinlage für Parkinson-Patienten bis hin zu einem transparenten Spendensystem auf Blockchain-Basis waren vielfältige Projekte vertreten. Allen gemeinsam war der Besuch des „Startup Camps“, wo aus den Projekt- und Produktideen Geschäftsideen geformt wurden.

Sieger aus dem Health-Bereich

Als Sieger ging letztlich „rotable“ hervor. Die drei Gründer, Lisa Holzgruber, Yannick Dues und David Gangl, arbeiten an einer automatisierten Human Ressource Management-Lösung für das Ärzteausbildungsmanagement für Krankenhäuser und Jungärzte. Als Jurypreis gab es einen exklusiven Pitch vor der Austrian Angel Investors Association. Der zweite Jurypreis (ein IP Beratungscheck von Austria Wirtschaftsservice) ging an myReha der Gründer Moritz und Philipp Schöllauf sowie Mario Zusag.

+++INiTS-CEO Irene Fialka: Warum es besser ist, eine Frau im Startup-Team zu haben+++

Die Expertenjury bestand aus folgenden Personen: Eva Czernohorszky (Wirtschaftsagentur Wien), Heinrich Gröller (Speedinvest), Niki Futter (AAIA), Hansi Hansmann (Hansmen Group), Thomas In der Maur (Höhne, In der Maur & Partner Rechtsanwälte), Jörg Kadanik (KK Incube Invest), Karin Kreutzer (AUBMES Invest) und Charly Schiller (Austria Wirtschaftsservice).

Die zehn Startups:

  • Enterango: Weltweite Reiseplanung für Termine mit Reisemanagementsystem
  • Rotable: Automatisierte Human Ressource Management-Lösung für das Ärzteausbildungsmanagement für Krankenhäuser und Jungärzte
  • Humanity Token: 100% transparentes Spendensystem inkl. Impact Tracking auf Blockchain-Basis
  • myReha: Individuelle, intelligente, digitale Rehaplattform für Schlaganfallpatienten
  • thinkers.ai: Intelligente Websuche für datengetriebene Managmententscheidungen
  • Rubtec: Neuartiger Recyclingprozess in der Reifenindustrie
  • B.A.M Ticketing: Digitales Ticketingsystem auf Blockchainbasis
  • SEROJAC: Medikament zur Vorbeugung vorzeitiger Ejakulation
  • Svelte System: Effiziente Fertigungstechnologie für komplexe Architektur
  • Helpsole: Smarte Schuheinlage, die Parkinsonpatienten hilft, problemlos zu gehen

Bewerbungen noch möglich

Bereits am 29. November präsentierten im Rahmen des Demo Days des Health Hub Vienna acht internationale Health Tech-Startups die Ergebnisse aus dreimonatiger Arbeit in Österreichs erstem Health Tech Accelerator. Von 120 Bewerbern aus 30 Ländern konnten sich elf Startups für die 4. Runde des „HHV“ qualifizieren. Alle Qualifikanten erarbeiteten dabei während der 100 Tage im Accelerator konkrete Kooperationsprojekte mit den HHV-Partnern, von denen drei an dieser Stelle exemplarisch vorgestellt wurden. Das Scouting für den fünften Batch des Health Hub Vienna startet bereits am 6. Dezember, Bewerbungen für das nächste Inkubationsprogramm AplusB Scale-up werden noch bis 15. Dezember angenommen.

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen
Corona-Krise