Channel

Ecosystem

Veranstaltung

Impact Innovation Weeks bringen Open-Source-Beatmungsgeräte nach Linz

© Tabakfabrik Linz
© Tabakfabrik Linz

Kannst du dich noch erinnern, als Lockdown war und Hackathons via Zoom und Airtable durchgeführt wurden? Es fühlt sich ewig an, ist aber erst ein paar Monate her. Im Zuge des EUvsVirus-Hackathons der EU-Kommission ist auch eine Idee gefördert worden, die auf den Namen PolyVent hört. Dabei handelt es sich um Beatmungsgeräte, die im Zuge der Corona-Krise zum Einsatz kommen sollen und auf Open Source aufsetzen.

Im Rahmen der Impact Innovation Weeks (es sind 2 Wochen) kommt ein Teil des Teams von PolyVent nun nach Linz, um das Erstellen der Beatmungsgeräte Menschen näherbringen zu können. Rahmen dafür bietet die Impact Innovation Week, die vom 1. bis 15. Oktober in der Linzer Tabakfabrik stattfindet. Es reisen die Ingenieure von PolyVent aus Kanada, Deutschland und Holland an um die Knappheit von Beatmungsgeräten mit universellen Geräten zu adressieren, die restlichen Teammitglieder sind aufgrund von Reisebeschränkungen online involviert.

„Eine vierstöckige Werkstatt mit allen nötigen Maschinen in der Grand Garage und ein innovations-freundlichen Umfeld drumherum: perfekt“, so Victor Suturin, Teamlead von PolyVent. Mitorganisiert wird die Impact Innovation Week vom Linzer Startup Sophia Advisory, das beim EU-Hackathon ebenfalls auf den vorderen Plätzen landete.

Markus Waghubinger, der Gründer von Sophia Advisory, will die zwei Wochen auch gleich dazu nutzen, um das Produkt seines Startups zu launche. „Der Grundgedanke der Sophia-Plattform ist es, Unternehmen mit denjenigen zusammenzubringen, die ihnen helfen können, erfolgreicher zu sein. In dem Fall waren es PolyVent und der Linzer Bürgermeister, auf der Plattform sind es zumeist klein- und mittelständische UnternehmerInnen die externes Know How bei Finanzierungs-, Management- oder Wachstumsthemen suchen.“

Partner und Veranstaltungsorte sind Impact Innovation Alliance, Stadt Linz, startup300, Tabakfabrik, Grand Garage, Linz Institute of Technology, Ars Electronica Centre, Sparkasse Oberösterreich, EUvsVirus Programm der Europäischen Kommission, Startup Grind, International Medical Community, Helpful Engineers und Engineers Without Borders. Wer sich für das Programm und Tickets der Impact Innovation Weeks interessiert, der findet beides hier.

Springe zu:

Ganzen Artikel lesen
Corona-Krise